SV Atlas nimmt neuen Torhüter unter Vertrag – Rico Sygo aus Klagenfurt verstärkt die Blau-Gelben

23. 12. 2020 um 14:39:47 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Delmenhorsts höchstklassiger Fußballverein darf zwar seit geraumer Zeit nicht mehr Spiele bestreiten, geschweige denn trainieren, aber das hält ihn nicht davon ab, auf dem Transfermarkt tätig zu sein. Heute (23. Dezember) gab der SV Atlas Delmenhorst die Verpflichtung eines neuen Torwarts bekannt. Von Austria Klagenfurt aus der zweiten Liga Österreichs stößt Rico Sygo zum Regionalligisten dazu. Mit dem 24 Jahre alten gebürtigen Bremer wird der Wettbewerb um die Position zwischen den Pfosten noch härter.
 
„Rico wird den Konkurrenzkampf im Tor ordentlich anheizen. Wir haben uns dazu entschieden, neue Impulse zu setzen und dies auch auf der Torhüterposition. Wir freuen uns sehr, dass sich Rico für uns entschieden hat. Er ist ein super ehrgeiziger, zudem intelligenter und sympathischer Torwart“, ordnet Atlas-Trainer Key Riebau den Transfer von Rico Sygo zum SV Atlas Delmenhorst ein. Eigentlich lief Sygos Kontrakt bei den Kärntnern noch bis zum Ende der Saison.
 

30 Spiele Regionalligaerfahrung bringt er mit

Klub und Spieler einigten sich auf eine vorzeitige Auflösung. Verständnisvoll reagierten die Violetten vom Wörthersee darauf, dass es den 1,89 Meter großen Keepers zurück in seine Heimatregion zog. Auf dem Zettel hatte Bastian Fuhrken, zweiter Vorsitzender und Leiter Leistungssport des SV Atlas, womit er auch für die Kaderplanung zuständig ist, den Neuzugang bereits seit einiger Zeit.

Er verrät: „Wir hatten uns im Sommer schon kurz mit der Personalie Rico Sygo beschäftigt, haben seinen Werdegang dann in Klagenfurt verfolgt, letzte Woche Donnerstag, habe ich dann von seinem Plan, in die Heimat zurückzukehren, gehört und Kontakt aufgenommen In unserem Gespräch waren wir uns dann sofort einig.“ In der Regionalliga sammelte Sygo vor seinem Wechsel nach Österreich Erfahrung, als er in der Spielzeit 2018/2019 für Schwarz Weiß-Rehden als Stammtorwart 30 Partien bestritt.
 

In seinem Hinterkopf spielte der SV Atlas schon länger einer Rolle

Lediglich 37 Gegentreffer musste er dabei hinnehmen. Wie der Management-Student preisgibt, beobachtet den SV Atlas schon eine Weile mit großem Interesse: „Was hier in den letzten Jahren geschaffen wurde, ist enorm. Ich habe schon länger mit einem Wechsel zu Atlas geliebäugelt und bin froh, dass es jetzt schon zum Wintergeklappt hat. Mit den Fans und der Leidenschaft, mit der die Verantwortlichen bei der Sache sind, bin ich mir sicher, dass wir die Klasse halten werden.“
 

Er und der Coach sehnen sich nach einer Wiederaufnahme des Spielbetriebs

Zwar stand Sygo für Austria Klagenfurt in dieser Saison erst fünfmal auf dem Platz, nichtsdestotrotz den SV Atlas daran teilhaben lassen. In dieser Hinsicht liegt er mit Riebau auf einer Wellenlänge, der ebenso der Fortsetzung der Saison entgegenfiebert: „Sobald Corona es zulässt, brennen wir darauf uns Punkt für Punkt hinten raus zu arbeiten.“ Linksfuß Sygo, der beim FC Oberneuland mit dem Fußballspielen begann, unterschrieb beim SV Atlas einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022.
 
Bild: Bastian Fuhrken (v. l.), zweiter Vorsitzender und Leiter Leistungssport des SV Atlas, freut sich über den Neuzugang Rico Sygo fürs Tor. Bildquelle: SV Atlas Delmenhorst e.V.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare