Sturm “Herwart” entwurzelt zahlreiche Bäume – Bungalow von zwei Bäumen beschädigt – Zugverkehr ausgefallen

30. 10. 2017 um 09:06:35 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Sturm “Herwart” sorgte am Samstagabend und Sonntag für einige Sturmschäden in Delmenhorst und dessen Umland. Zeitweise mussten alle Freiwilligen und Ortsfeuerwehren zu gut eineinhalb Dutzend Einsätzen am Sonntag ausrücken. Auch der Zugverkehr kam weitestgehend zum Erliegen.
 
In der Max-Planck-Straße wurde ein Bungalow von einem Baum getroffen. Das Haus war erst vor vier Wochen durch Sturm “Xavier” und einen ersten Baum beschädigt worden. Während die Feuerwehr den zweiten Baum beseitigte, fiel noch ein Dritter vom Nachbargrundstück auf das Haus.
 

Stromleitung in Stuhr beschädigt

In Stuhr wurde eine Stromleitung zwischen Fahrenhorst und Neukrug beschädigt. Und um 11.15 Uhr musste die Feuerwehr dort außerdem ein Gebäude in der Gottlieb-Daimler-Straße sperren, weil dort die Gefahr abstürzender Dachplatten bestand. In Ganderkesee hatte die Feuerwehr bis zum Nachmittag sieben Einsätze. In Bremen wurde am Samstag der Freimarkt um 18 Uhr geschlossen. Halle 7 war davon nicht betroffen. Samstag öffnete er um 12 Uhr wieder seine Tore.
 

Zugverkehr rollt wieder an

Nachdem Samstag und Sonntag zahlreiche Züge ausfielen und die Deutsche Bahn den Zugverkehr in mehreren Bundesländern – darunter Niedersachsen und Bremen – einstellte, fahren die Züge heute wieder bis auf wenige Ausnahmen. So ist die RE 8 zwischen Bremen Hauptbahnhof und Bremen Lehe noch gesperrt. Dort wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Zudem kann es noch zu einzelnen Verspätungen kommen.
 
Symbolbild: Nachdem Sturm “Herwart” am Wochenende den Zugverkehr im Norden lahmlegte, fahren die Züge heute wieder.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare