Stromnetz Delmenhorst gestartet – Zusammenarbeit von EWE und Stadtwerken für Stromkonzession

02. 11. 2018 um 14:00:47 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Freuen kann sich die Stadtwerkegruppe Delmenhorst am heutigen Freitag, 2. November, über den Start der Stromnetz Delmenhorst GmbH & Co. KG. Die neue Gesellschaft wird zusammen mit der EWE Netz GmbH betrieben. Das Ziel: Die Stromkonzession in der aktuellen Ausschreibung zu gewinnen. Doch auch sonst planen beide Unternehmen Kooperationen.
 
Möglich wird die neue Gesellschaft durch die Genehmigung des Bundeskartellamtes und einer Unbedenklichkeitserklärung der Kommunalaufsicht, die der am 1. Oktober ins Leben gerufenen Firma ausgestellt wurden. “Für uns als EWE ist das ein sehr schönes Ereignis”, zeigt sich Urban Keussen zufrieden. Er ist Vorstand für Technik bei EWE.
 

Zusammenarbeit seit anderthalb Jahren vorbereitet

Das EWE und die Stadtwerke jetzt kooperieren, mag verwundern. Immerhin bewarben sich beide Unternehmen für die neue Stromkonzession. Das Vergabeverfahren läuft gerade. Doch Keussen findet, dass die Kooperation passt. Es gehe darum, Infrastruktur und Service für die Kunden zu sichern. Und die könnten gern gemeinsam mit den Stadtwerken angeboten werden. “Daher haben wir sehr viel Energie in die Zusammenarbeit gesteckt”, betont er.
 
Auch Delmenhorsts Oberbürgermeister Axel Jahnz (SPD) freut sich: “Heute wurde ein sehr großer Schritt für beide Unternehmen gemacht.” Schön sei, dass EWE mit den Stadtwerken auf Augenhöhe verhandelt habe. So könne eine gute Versorgung der Bürger gesichert werden. Dasselbe gelte für Arbeitsplätze. Mitarbeiter von EWE und den Stadtwerken wirken künftig zusammen in der neuen Gesellschaft.
 
Hans-Ulrich Salmen, Geschäftsführer der Stadtwerkegruppe, erinnert sich, dass die Verhandlungen am 11. März 2017 begannen. Nach ersten Gesprächen zur Stromkonzession sei der Eindruck entstanden, dass eine Kooperation möglich sei. “Wir werden weiterhin gut zusammen arbeiten”, ist er überzeugt.
 

Stadtwerke mit 49 Prozent an neuer Gesellschaft beteiligt

Die Stadtwerke beteiligen sich mit 49 Prozent an der neuen Gesellschaft, den Rest der Anteile hält EWE Netz. Geschäftsführer werden Tobias Meier von EWE und Dieter Meyer von den Stadtwerken. Ein entsprechender Vorschlag wird bei der ersten Gesellschafterversammlung am 7. November eingebracht. Die EWE Netz hat “ihr” Delmenhorster Stromnetz bereits auf die Gesellschaft übertragen.
 
Laut Salmen sind noch weitere Kooperation zwischen seinem Unternehmen und EWE möglich. Als Beispiele nannte er Produkte für die Sicherheit zu Hause und E-Ladesäulen für Elektroautos. Einige davon werden auch im neuen City-Parkhaus installiert. Die Zusammenarbeit laufe im Bereich Vertrieb und Service, ergänzte Salmen. Ob sich die Unternehmen auch um die Gas-Konzession bemühen, die 2019 ausläuft, steht noch nicht fest. Das Verfahren ist nach Jahnz noch nicht so weit fortgeschritten.
 

Strompreise sollen gleich bleiben

Unverändert sollen die Preise bleiben, die Endkunden für ihren Strom bezahlen. Salmen dazu: “Wir bleiben genauso günstig wie vorher auch.” Torsten Maus, Vorsitzender der Geschäftsführung der EWE Netz, sieht die große Herausforderung darin, auf die zunehmend dezentral werdende Stromerzeugung zu reagieren. Allerdings machte er auch deutlich, dass der Hauptzweck der Stromnetz Delmenhorst sei, die Stromkonzession zu erlangen. “Falls das nicht gelingt, müssten wir neu über die Zusammenarbeit nachdenken”, gab er zu.
 
2014 war die bisherige Stromkonzession ausgelaufen, Rechteinhaber EWE behält sie bis auf weiteres. Aktuell läuft bereits das dritte Vergabeverfahren. Die vorherigen waren gescheitert, weil befürchtet wurde, dass wegen Fehlern in der Ausschreibung ein unterlegener Bewerber gegen die Entscheidung klagen könnte. Bei der zweiten Runde hatten sich 2016 die Stadtwerke gegen EWE durchgesetzt.
 
Durch die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen scheidet ihre Konkurrenz aus. Ob es weitere Bewerber gibt, ist öffentlich nicht bekannt. Die Laufzeit für die Konzession liegt bei 20 Jahren. Es wird mit großen Einnahmen gerechnet.
 
Foto: Tobias Meier (EWE) und Dieter Meyer (Stadtwerke Delmenhorst) sollen künftig als Geschäftsführer die neue Stromnetz Delmenhorst führen. Die soll EWE und den Stadtwerken die Stromkonzession sichern.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare