Streifenwagen bei Unfall in Großenkneten zerstört – Frau lebensgefährlich verletzt

13. 10. 2017 um 14:59:28 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Autohaus Müller Schmidt + Koch GmbH Delmenhorst
Werbung

Für die Besatzung eines Streifenwagens wurde der heutige Freitag der 13. tatsächlich zu einem Unglückstag, als ihr Wagen gegen 13.50 Uhr bei einem Unfall zerstört wurde. Der Vorfall ereignete sich in Großenkneten.
 
Die beiden Polizisten waren auf dem Weg zu einem Einsatz in Wardenburg. Dazu hatten sie Blaulicht und Martinshorn eingeschaltet. Auf der Amelhauser Straße überholten sie eine 43-jährige Autofahrerin, die unvermittelt auf ein Grundstück nach links abbog. Die beiden Autos prallten zusammen und wurden durch die Wucht in den Seitenraum geschleudert. Dabei erlitt die Frau lebensgefährliche Verletzungen. Sie wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.
 

Polizist eingeklemmt

Der Fahrer des Polizeiwagens wurde eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Sein Beifahrer erlitt leichte Verletzungen. Beide kamen ebenfalls in ein Krankenhaus. An den Autos entstand Totalschaden in Höhe von 50.000 Euro. Ein Kriseninterventionsteam betreute vor Ort die Verletzten und ihre Angehörigen. Für die Unfallaufnahme musste die Amelhauser Straße komplett gesperrt werden. Die Sperrung wird vermutlich bis in den frühen Abend andauern.
 
Foto von Nonstop News: Bei einem Unfall wurde dieser Polizeiwagen in Großenkneten zerstört.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare