Stärker als Gewalt

26. 11. 2021 um 08:21:08 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

In unserer Stadt kam es in Folge von häuslicher Gewalt in diesem Jahr bereits zu zwei Tötungsdelikten. Nicht nur aus diesem Grund beteiligt sich der Arbeitskreis gegen häusliche Gewalt an der vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gestarteten Initiative „Stärker als Gewalt“.

Ebenfalls gab es in der Stadt im aktuellen Kalenderjahr erneut schwerwiegende verbale und körperliche Übergriffe gegenüber Kindern, Frauen und Männern. Bedauerlicherweise ist häusliche Gewalt kein neues Thema. Die einzelnen Netzwerke innerhalb des Arbeitskreises gegen häusliche Gewalt, die im Rahmen der bundesweiten Aktion mit neuen Plakaten und QR-Codes zur Weitergabe versorgt wurden, setzen sich bereits seit Jahren für die Opfer von Gewalttaten im häuslichen Umfeld ein und arbeiten in diesem Kontext auch mit den Täterinnen und Tätern.

Du kannst helfen!

Neben der Stadtverwaltung Delmenhorst und dem Arbeitskreis setzten gestern auch zwei Bäckereien ein Zeichnen gegen Gewalt. Anknüpfend an den „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ haben in Delmenhorst die Bäckereien Timmermann und Tönjes ihre Brötchentüten mit dem Slogan „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ versehen. Diese Aktion wurde maßgeblich vom Netzwerk „PrimA – Prävention im Nordwesten“, in dem auch der Kommunale Präventionsrat der Stadt Delmenhorst (KPR) aktiv ist, unterstützt und vorbereitet. Zum „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ hat das Bundesfamilienministerium erneut die Initiative „Stärker als Gewalt“ gestartet und die diesjährige Plakat-Aktion unter das Motto „Du kannst helfen!“ gestellt. Damit werden bundesweit Menschen aufgerufen, sich aktiv gegen Gewalt stark zu machen.

Bild: StellvertreterInnen des Arbeitskreises gegen häusliche Gewalt präsentieren die neuen Poster der Bundesinitiative vor dem Rathaus Bildquelle: Stadt



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare