Stadtwerkegruppe spendet 3.000 Euro für die Kinderwunschbaum-Aktion – Idee stammt vom Aufsichtsrat

08. 12. 2020 um 12:56:19 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Bereits seit dem 9. November läuft die Verteilung der Geschenke im Rahmen der diesjährigen Kinderwunschbaum-Aktion, für die das städtische Familien- und Kinderservicebüro zuständig ist. Auch die Stadtwerkegruppe Delmenhorst (SWD) trug mit einer Spende von 3.000 Euro dazu bei, Kindern aus finanziell und sozial benachteiligten Familien einen Wunsch zu erfüllen. Im Tagungsraum der SWD, Fischstraße 32-34, fand heute (8. Dezember) die Spendenübergabe statt.
 
„Vielen herzlichen Dank im Namen der Stadt Delmenhorst und des Familien- und Kinderservicebüros für diese Spende, bringt Marco Mennebäck, Teamleiter des Familien- und Kinderservicebüros, seine Freude zum Ausdruck. Er offenbart: „Mit diesem Betrag können 120 Wünsche erfüllt werden.“ Dass die Aktion Kinderwunschbaum in ihrer bisherigen Form im Wesentlichen von Spenden abhängt, darauf weist Mennebäck ebenfalls hin.
 

Gedanke zur Spende rührte aus der Zeit der ersten Welle der Pandemie

Hans-Ulrich Salmen, Geschäftsführer der SWD, ließ wissen, dass die Initiative zur Spende vom Aufsichtsrat ausging. Zwei Vertreter waren vor Ort, nämlich, die Ratsvorsitzende Annette Kolley (SPD) als Aufsichtsratsvorsitzende in der Bäderbetriebsgesellschaft (BAD) und Ratsherr Heinz Stoffels (CDU) als Aufsichtsratsvorsitzender der Abfallwirtschaft Delmenhorst GmbH (ADG).

„Die Idee war schnell geboren. Als im Frühjahr und Sommer die erste Corona-Welle durchlaufen wurde, wollten wir etwas für das Jahr 2020 tun“, teilt Stoffels mit. Schließlich fiel die Wahl auf die Kinderwunschbaum-Aktion. „Unter den Aufsichtsräten wurde einstimmig dafür gestimmt“, hält Stoffels fest. Kolley ergänzt: „Es ist super schön, in dieser Zeit, die durch die Krise belastet wird, sagen zu können, dass wir 120 Kinder mehr glücklich machen können.“
 

Bei der Verteilung der Geschenke verhielten sich die Familien bislang vorbildlich

Mennebäck merkt an: „Wir befinden uns Endspurt. Diese Woche werden die letzten Geschenke verteilt.“ Auf die Frage, wie er den Ablauf der Vergabe und das Verhalten der betroffenen Familien bewertet, zieht er eine positive Bilanz. Nach seinen Angaben sind die Familien zu den vereinbarten Terminen erschienen, haben Distanz gewahrt, sind der Maskenpflicht nachgekommen und haben die Personenbegrenzung befolgt. „Wir sind total begeistert. Alles hat gut geklappt“, stellt Mennebäck klar.
 

Weitere Spende wird am 17. Dezember von Inkoop zuteil

Des Weiteren verkündete er, dass am Donnerstag, 17. Dezember, noch einen Spendenübergabe zugunsten der Aktion Kinderwunschbaum erfolgt, und zwar von Seiten von Inkoop. Die ursprünglich für den 30. Oktober geplante Aktion, dass Oberbürgermeister Axel Jahnz (SPD) in der Filiale in der Oldenburger Straße abkassiert und der resultierende Betrag der Kinderwunschbaum-Aktion von Inkoop-Geschäftsführer Bernd Oetken gespendet wird, musste wegen der hohen Infektionszahlen verschoben werden.
 

Spendenbereitschaft war größer als gedacht

Mennebäck beteuert: „Wir sind mit Herrn Oetken und dem Oberbürgermeister in Gesprächen.“ Angesichts der Hygienevorschriften, die es zu beachten gilt, und dem anstehenden Vorweihnachtsgeschäft ist nicht von einem zeitnahen Nachholtermin auszugehen. „Wir wollen die Aktion in ruhigeren Zeiten nachholen“, versichert Mennebäck.

Beeindruckt zeigt er sich von der überaus großen Spendenbereitschaft in diesem Jahr, die seine eigene Erwartungen deutlich übertraf. „Privatpersonen und Unternehmen, die zum Beispiel auf Weihnachtsfeiern verzichten müssen, sind an uns herangetreten berichtet“, berichtet Mennebäck.

Aufgrund des coronabedingten Wegfalls der Benefiz-Veranstaltungen war die Kinderwunschbaum-Aktion dieses Mal mehr denn je auf Spenden angewiesen „Wir hoffen, dass es Corona nächstes Jahr zulässt, unsere kleinen Feiern und Aktionen halten zu können“, gibt sich Mennebäck optimistisch. Gespendet werden kann für die Aktion Kinderwunschbaum das ganze Jahr über auf folgendes Spendenkonto:

Kontoinhaber: Delmenhorster Bürgerstiftung
Landessparkasse zu Oldenburg
IBAN: DE49 2805 0100 0090 8700 31
BIC: SLZODE22XXX
Verwendungszweck: KinderWunschBaum
 
Bild: Erfreut nahmen Marco Mennebäck (v. l.), Teamleiter des Familien- und Kinderservicebüros, sowie Projektkoordinatorin Ilaria Greco von der Ratsvorsitzenden Annette Kolley (SPD), Aufsichtsrätin der SWD, dem Ratsherr Heinz Stoffels (CDU), Aufsichtsrat der SWD, und dem SWD-Geschäftsführer Hans-Ulrich Salmen eine Spende von 3.000 Euro in Empfang.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare