Stadtwerke mahnen vor Wasserverschwendung – Auffüllen von Pools und Rasenbewässerung vermeiden

05. 08. 2020 um 12:56:16 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Mit Blick auf die hohen Temperaturen an den kommenden Tagen ruft die Stadtwerkegruppe Delmenhorst (SWD) dazu auf, ab sofort sparsam mit Wasser umzugehen. Rasen sollten deshalb weniger oft besprengt und Schwimmbecken seltener befüllt werden. Am besten wäre es, komplett darauf zu verzichten. Vor kurzem machte Britta Fengler, Pressesprecherin der SWD, darauf aufmerksam.
 
Bewirken lässt sich ein sparsamer Verbrauch auch dadurch, dass aufgefangenes Wasser genutzt wird, womit zum Beispiel gegossen werden können. Alternativ gibt es die Sparmaßnahme, den Duschgang möglichst kurz zu halten und während des Einseifens das Wasser nicht weiter laufen zu lassen. Falls jemand seine Grünflächen unbedingt bewässert muss, sollte das nicht zuletzt zum Wohl der Pflanzen weder zur Mittagszeit noch in den Stunden am Nachmittag erfolgen.
 

Gärten sollten Trinkmöglichkeit für Tiere bieten

Angesichts der bevorstehenden Hitze wird von der Stadtwerkgruppe dazu geraten, für Tiere im Garten eine Trinkmöglichkeit zu schaffen. Die SWD appelliert an ihre gesamte Kundschaft und hofft darauf, dass diese sich besonnen verhält.
 
Beispielbild: Hohe Temperaturen in den nächsten Tagen veranlassten die Stadtwerke dazu, um einen behutsamen Umgang mit Wasser zu bitten. Bildquelle: Fotolia



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Naja sie mahnen nur vor Wasserverschwendung. Was das nun genau bedeutet, geht leider nicht hervor. Natürlich kann man während des Duschens Wasser sparen und nicht unbedingt mit Trinkwasser sein Auto waschen oder so, auf der anderen Seite wofür haben wir denn das Wasser? Bzw mir fehlen in dem Artikel Details. Zum Beispiel verbraucht eine 5 köpfige Familie viel mehr Wasser als eine 3 Köpfige, zudem trinken wir gerne Wasser. Wir vermeiden so Müll, müssen weniger einkaufen fahren etc pp. Ist mir etwas sehr einseitig und was bedeutet das nun? Haben wir zu wenig? Wenn ja was heißt zu wenig?

Solange wir unseren Mist auf der Toilette mit Trinkwasser spülen, bin ich immer sehr skeptisch. Der Bürger hat es aufgrund von Corona schon schwer ins Schwimmbad zu gehen, nun soll man auf ein Pool / Planschbecken verzichten? Bei 30 Grad? Das hält doch niemand aus. ‍♂️ Ich würde mir da etwas mehr vertrauen und Transparenz für den Bürger wünschen.

Wassersparen kann und sollte man so das ganze Jahr über, aber so einen Text bei unglaublichen 30 Grad, beschränktes bzw kein Schwimmbad nutzen, halte ich schon für sehr verrückt. Warum wird ausgerechnet jetzt darauf hingewiesen, jetzt wo man das Wasser am meisten braucht? Die Dusche zwischendurch abstellen kann ich auch im Herbst/ Frühling, Wasser von der Natur, kann man das ganze Jahr nutzen, nur jetzt wo es eben nicht regnet, wird darauf hingewiesen?! Im Herbst bis Frühling brauche ich auch nicht meinen Pool zu befüllen? Ausgerechnet in der heißesten Jahreszeit, soll man dann auf Wasser verzichten? Die Menschen kippen dann doch Reihenweise um. Was ist wenn wir weiter den Pool befüllen, gibt’s dann morgen kein Wasser mehr? Gibt’s dann nächste Woche kein Wasser mehr? Oder vielleicht erst nächsten Monat oder gar nicht? Wir spülen unsere Kacke auf der Toilette mit Trinkwasser runter, wie absurd und scheinheilig ist das denn bitte?