Stadt zeichnet Menschen für Zivilcourage aus – Preisverleihung am Dienstag

08. 03. 2018 um 15:46:36 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Um Bürger für couragiertes Handeln auszuzeichnen, vergibt die Stadt kommenden Dienstag, 13. März, wieder ihren Preis für Zivilcourage. Auch Oberbürgermeister Axel Jahnz (SPD) wird anwesend sein. Das Motto lautet “hinschauen und nicht wegsehen”.
 
Die Preisträger dieses Jahr haben laut Stadtsprecherin Maike Stürmer-Raudszus Leben gerettet, einen Ladendiebstahl verhindert und einem hilflosen Menschen in Not geholfen. Für passende musikalische Untermalung beim Festakt sorgt die Gruppe Sinti Swing Oldenburg.
 

Preis seit 2000 vergeben

Schon seit 2000 vergibt die Stadt ihren Preis für Zivilcourage. Neben dem Oberbürgermeister und dem Kommunalen Präventionsrat ist auch das Präventionsteam der Polizei Teil der Jury. Preisträger erhalten neben einer Urkunde der Stadt ein Preisgeld von 250 Euro. Bisher wurden 57 menschen ausgezeichnet, die Hilfsbedürftigen beistanden und aktiv halfen. Letztes Jahr gab es drei Preisträger.
 
Foto: Letztes Jahr erhielten Vitali Brand (Mitte), Natalie Brand (rechts daneben) und Eduard Hellrot (rechts) den Preis für Zivilcourage von Ulf Kors, dem Vorsitzenden des Seniorenbeirates (links), Oberbürgermeister Axel Jahnz (2. v.l.) und Carsten Hoffmeyer, dem stellvertretenden Leiter der Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare