Stadt lobt Preis für Klima- und Umweltschutz aus

03. 09. 2021 um 06:46:17 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Die Stadt Delmenhorst vergibt in diesem Jahr zum zweiten Mal den Preis für Klima- und Umweltschutz. Das Preisgeld beträgt 10.000 Euro, Vorschläge können bis Freitag, 1. Oktober, eingereicht werden.

Neben der Ehrung und Prämierung herausragender Anstrengungen für den Klima- und Umweltschutz soll der Preis auch als Anregung verstanden werden, sich künftig in diesem Themenfeld zu engagieren. Aufgerufen, sich mit ihren Beiträgen zu bewerben, sind unter anderem Kindergärten, Schulen, Vereine und Verbände genauso wie ortsansässige Betriebe und Firmen sowie Einzelpersonen und Gruppen engagierter Bürgerinnen und Bürger. Zudem können, analog zum vergangenem Jahr, Vorschläge für teilnahmeberechtigte Personen und Gruppen eingereicht werden. Nicht teilnehmen dürfen Dienststellen und Behörden des öffentlichen Rechts, Parteien oder Leistungen, die aufgrund beruflicher oder rechtlicher Verpflichtungen erbracht wurden. Generell wird der Preis nur für laufende oder abgeschlossene Projekte mit Delmenhorster Bezug verliehen.

Verleihung mit Rahmenprogramm

Der Bewerbungsbogen und der Auslobungstext mit den genauen Teilnahmebedingungen sind auf der städtischen Internetseite unter www.delmenhorst.de/klima-umweltschutz-preis abrufbar und vor Ort beim Klimaschutzmanagement, Lange Straße 7-9, drittes Obergeschoss, Zimmer 304, erhältlich. Interessenten senden ihre Bewerbung per E-Mail an klimaschutzdelmenhorstde oder postalisch an die Stadt Delmenhorst, Stabsstelle Klimaschutzmanagement, Lange Straße 7-9, 27749 Delmenhorst. Über die Preisvergabe entscheidet dann ein Komitee, das unter anderem aus unabhängigen Mitgliedern des Rates und der Verwaltung besteht. Das Preisgeld wird entsprechend der Entscheidungen des Preiskomitees verteilt. Die Verleihung ist für Dienstag, 23. November, um 18 Uhr in der Markthalle bei freiem Eintritt geplant.  Zusammen mit dem Fachdienst Umwelt und weiteren Akteuren gestaltet das Klimaschutzmanagement ein Rahmenprogramm. Und die städtischen Jugendhäuser, die Delmenhorster Nachbarschaftsbüros und die SPD AG 60plus werden vor der Preisverleihung ihre Aktivitäten zu den Themen Umwelt- und Klimaschutz sowie Upcycling präsentieren.

Bildquelle: Fotolia



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare