Sport in Delmenhorst

22. 06. 2022 um 07:37:35 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Bereits im vergangenen Jahr wurden 4.500 Bürgerinnen und Bürger zu ihrem Sport- und Bewegungsverhalten befragt. Die Ergebnisse der Studie zeigen: 73 Prozent der Delmenhorster sind in irgendeiner Form sport- beziehungsweise bewegungsaktiv. Hauptmotivation sind Wohlbefinden, Gesundheit, Spaß und Fitness.

„Ein großer Dank gilt all denjenigen, die an der Befragung teilgenommen und allen Akteuren in Politik und Verwaltung, die das Vorhaben erfolgreich multipliziert haben“, sagt Dr. Michael Barsuhn vom INSPO. „Mit mehr als 1.000 Teilnehmenden konnten wir einen auch im Bundesvergleich guten Rücklauf für die Stadt Delmenhorst erzielen.“ Allerdings erreichen nur 41 Prozent der befragten Bürgerinnen und Bürger die gesundheitsrelevanten Zeit- und Belastungsumfänge, die zu physischen Anpassungserscheinungen und nachhaltigen Gesundheitseffekten führen. Deutlich wird auch, dass Sporttreiben im Verein im Durchschnitt höhere Gesundheitseffekte nach sich zieht als außerhalb des Vereins – ein weiteres gutes Argument für die Unterstützung der gemeinwohlorientierten Sportvereine in Delmenhorst.

Beliebtester Sport: Radfahren

Die Untersuchung zeigt darüber hinaus, dass die Alterung der Gesellschaft sowie der anhaltende Trend zur Individualisierung und das gestiegene Gesundheitsbewusstsein den Fokus hin zu ausdauerorientierten Sport- und Bewegungsformen verschieben. Neben den traditionellen Sportanlagen wie Sporthallen und Sportplätzen wird insbesondere der öffentliche Raum, wie Parkanlagen, Straßen, Radwege und Waldwege von den Bürgerinnen und Bürgern für sportliche Betätigung genutzt. Folglich rangiert bei den beliebtesten Sportarten und Bewegungsformen der Bevölkerung Radfahren auf Position eins, gefolgt von Spazierengehen und Fitnesstraining/Kraftsport. Die beliebteste Mannschaftssportart ist Fußball. Dies spiegelt sich auch in der durchgeführten Sportvereinsbefragung wider. Daneben werden auch Schulen und Kindertagesstätten mit jeweils eigenen Befragungen in die Untersuchung einbezogen. Die Ergebnisse münden in Handlungsempfehlungen für die zukünftige Sportstättenentwicklung in der Stadt Delmenhorst.

Am 6. Juli erhalten alle Vereine, Schulen, Kitas sowie Interessierte die Gelegenheit, Erfahrungen aus der Praxis einzubringen und vor dem Hintergrund der wissenschaftlichen Befragungen gemeinsam zu reflektieren. Wer an den Themen Sport, Bewegung sowie kommunale Gesundheitsförderung interessiert ist und an der Veranstaltung in der Mensa der Oberschule Süd, Brendelweg 66 (Beginn ist um 17.30 Uhr), teilnehmen möchte, wird um Anmeldung bis Dienstag, 28. Juni, per E-Mail an sportdelmenhorstde gebeten.

Bildquelle: Fotolia



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare