Spenden an Förderschulen übergeben – Selbstgemalte Bilder verkauft

11. 12. 2017 um 17:11:04 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Über Spenden von je 1.500 Euro konnten sich heute, 11. Dezember, vier Förderschulen aus Delmenhorst und dem Umland freuen. Zusammen kam das Geld durch die Aktion “10×10 – Fördern im Quadrat”, bei der Bilder für den guten Zweck gemalt und verkauft wurden.
 
Zwei der Werke steuerte Schirmherr Oberbürgermeister Axel Jahnz (SPD) bei – allerdings anonym gegenüber den Käufern. “Ich hab wahrscheinlich den geringsten Teil gehabt”, meinte er. Der Verkauf im Theater Kleines Haus habe ihm ein gutes Gefühl gegeben.
 

Kulturkreis zufrieden

Organisiert wurde die Spendenaktion vom Kulturkreis Delmenhorst. Christiana Heidemann, die dazu gehört, freut sich über das Ergebnis: “Es ist schön, mit wie viel Engagement die Leute dabei waren.” Zudem sei sie von allen Seiten unterstützt worden. Die keinen Bilder – im Format 10×10 – wurden zum Preis von je zehn Euro angeboten. Insgesamt 1.000 kleine Kunstwerke kamen an Kunstfreunde. Die übrig gebliebenen Bilder (45 Stück) erhalten die Förderschulen.
 
Bei den vier beschenkten Schulen handelt es sich um die Schule an der Karlstraße aus Delmenhorst, der Katenkamp-Schule aus Ganderkesee, die Schule Vielstedter Straße aus Hude und die Hunteschule Wildeshausen. Die nächste Aktion vom Kulturkreis steht noch nicht fest. Informationen zum Kulturkreis Delmenhorst gibt es auf dessen Homepage.
 
Foto (v.l.): Oberbürgermeister Axel Jahnz, Dirk Schulte (Sponsor des Kulturkreises), Beate Ebeling (Hunteschule Wildeshausen), Christiana Heidemann (Kulturkreis Delmenhorst), Silvia Kröner (Schulleiterin Schule an der Karlstraße), Jutta Jünemann (Oldenburgische Landesbank), Bernhard Rausch-Döbbelin (Schulleiter Schule Vielstedter Straße), Nora Kamper, Fabian Liese (beide Schüler der Katenkamp-Schule) und Anne Fischer (Schulleiterin Katenkamp-Schule) zeigen eine Auswahl der für die Aktion entstandenen Werke.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare