Sonntag erfolgt die Bundestagswahl – Zehn regionale Volksvertreter wollen nach Berlin

23. 09. 2021 um 10:28:53 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Bürger entscheiden am kommenden Sonntag, 26. September, mit ihren Kreuzen auf den Wahlzetteln darüber, wie sich der Deutsche Bundestag in Berlin zusammensetzen wird. Insgesamt findet die Bundestagswahl zum 20. Mal statt. Von bisher drei Bundestagsabgeordneten (MdB) aus dem Wahlkreis 28, der die Stadt Delmenhorst sowie die Landkreise Oldenburg und Wesermarsch umfasst, treten zwei erneut an. Es gibt acht weitere Mitbewerber um ein Direktmandat. Eine Vorstellung der zehn Kandidaten gibt es im Stadtmagazin Deldorado.

Beim Deutschen Bundestag handelt es sich um die Volksvertretung der Bundesrepublik Deutschland und das bedeutendste gesetzgebende Organ hierzulande. Quasi entspricht seine Funktion dem des Parlaments in anderen demokratischen Staaten. Zurzeit gehören dem Bundestag 709 Abgeordnete an. Diese werden in allgemeiner, direkter, freier, gleicher und geheimer Wahl für vier Jahre bestimmt. Von den Wählern können zwei Stimmen abgegeben werden.

Kandidaten aus dem Wahlkreis erhalten die Erststimme

Auf eine Person aus dem jeweiligen Wahlkreis legt sich der Wähler fest, die direkt in den Bundestag einziehen soll, indem er die Erststimme vergibt. Für die Sitzverteilung im Bundestag ist die Zweitstimme wesentlich, mit der eine Partei und deren Landesliste bedacht werden. Wählen ist für Personen möglich, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft und wenigstens drei Monate im Bundesgebiet wohnhaft sind sowie vom Wahlrecht nicht außen vor gelassen werden.

Quartett stand schon beim letzten Mal zur Wahl

Mit Susanne Mittag (SPD) und Christian Dürr (FDP) hoffen zwei MdB auf ihren Wiedereinzug in den Bundestag. Anstelle von Astrid Grotelüschen schickt die CDU diesmal Philipp Albrecht ins Rennen. Erfolglos kandidierten schon vor vier Jahren Christina-Johanne Schröder (Grüne) und Dieter Holsten (Freie Wähler) und sind trotzdem wieder mit am Start.

Kandidatenvorstellung im Deldorado

Zusätzlich bewerben sich Christian Suhr (Linke), Kevin Laukenings (die PARTEI), Frank-Rüdiger Halt (dieBasis), Thomas Michael Rappers (LKR) und Adam Golkontt (AfD) um einen Platz im Bundestag. Von den zehn Konkurrenten und ihren politischen Plänen lässt sich auf den Seiten 42 bis 45 der aktuellen Ausgabe des Stadtmagazins Deldorado ein Eindruck verschaffen. Mehr Informationen rund um die Wahl hält die Internetseite des Bundeswahlleiters www.bundeswahlleiter.de bereit.

Beispielbild: Wer die Interessen der Bürger aus Delmenhorst sowie den Landkreisen Oldenburg und Wesermarsch künftig im Berliner Regierungsviertel vertritt, ergibt sich Sonntag aus der Bundestagswahl. Bildquelle: Adobe Stock



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare