Seniorennetzwerk Delmenhorst hat jetzt ein Logo – Pusteblumen als Symbol

05. 12. 2018 um 11:46:06 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Das Seniorennetzwerk Delmenhorst hat sich dafür entschieden, sich ein Logo zu geben und daher unter Studenten der Kunstschule Wandsbek einen Ideenwettbewerb ausgelobt. Durchgesetzt hat sich der Entwurf der angehenden Kommunikationsdesignerin Sarah Andresen.

Bereits am Freitag, den 30. November, wurden das neue Signet und die 23-jährige Siegerin aus Sottrum vor dem Delmenhorster Rathaus vorgestellt. Das Logo stellt zwei Pusteblumen und die Wortmarke „Seniorennetzwerk Delmenhorst“ dar. „Wenn man sich Pusteblumen unter dem Mikroskop ansieht, stellt man fest, dass sie wie ein Netzwerk aussehen“, sagt die Kommunikationsdesignstudentin Sarah Andresen. „Außerdem stehen Pusteblumen für Dynamik und Leichtigkeit.“

Erfahrungen mit der Hochschule bereits gesammelt

Zehn Studenten der Akademie für Kommunikationsdesign der Fachhochschule Wandsbek in Bremen hatten den Auftrag erhalten, das neue Erkennungszeichen des Seniorennetzwerks zu entwickeln.

Die Idee, die Fachhochschule Wandsbek in Bremen zu fragen, ob ihre Studenten nicht ein paar Logo-Vorschläge entwerfen könnten, stammt von Erika Lisson vom Seniorenbeirat Ganderkesee. Schließlich hatten Studenten der Schule bereits das Logo und den Internetauftritt des Seniorenbeirats entwickelt. 

Logo zur Identitätsstiftung

„Ein Logo brauchen wir deshalb, weil wir aus verschiedenen Organisationen kommen und wir immer wieder drüber stolpern, dass wir keine eigene und gemeinsame Identität als Gruppe haben“, erläutert Nicole Zakrzewski vom Seniorennetzwerk. „Bei verschiedenen Veranstaltungen, an denen wir auftreten, erzeugen wir einfach kein Bild in den Köpfen der Besucher – als einzelne Institution ja, aber nicht gemeinsam.“

32 Organisationen bilden das Seniorennetzwerk

Im Sommer 2016 hatte sich das Seniorennetzwerk Delmenhorst organisiert. Es besteht aus 32 Organisationen, darunter die Allgemeine Ortskrankenkasse (AOK), das Deutsche Rote Kreuz, der Hospizdienst, der Seniorenbeirat, der Malteser Hilfsdienst, die Arbeiterwohlfahrt (Awo) und viele weitere Vereine und Organisationen. Sie alle wollen Senioren und vor allem auch ihren Angehörigen in jeder Lebens- und Notlage weiterhelfen. 

Eine Eins Minus für das Logo

Übrigens erhielt Sarah Andresen für ihre Leistung die Potentialnote 93 Prozent. „Das entspricht etwa einer Eins Minus“, schätzt sie. Dass ihr Entwurf bald auf Flyern, Bannern, Visitenkarten und im Internet zu sehen ist, ist eine großartige Referenz für die Studentin, die sich später einmal selbständig machen will.

 

Foto oben:

Sarah Andresen hat das neue Logo entwickelt

 

 

 

Zehn Studenten der Akademie für Kommunikation der Kunstschule Wandsbek in Bremen haben Logos für das Seniorennetzwerk Delmenhorst entworfen.

 

Die Mitglieder des Seniorennetzwerks Delmenhorst hatten die Qual der Wahl bei den zehn Logo-Entwürfen.

 

 

 

Die Pusteblume symbolisiert für Sarah Andresen Leichtigkeit und Dynamik.

 

 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare