Seniorenbeirat stellt Antrag auf ein Böllerverbot an Silvester – Gruppe Grüne und Partner pflichtet bei

23. 06. 2020 um 12:46:00 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Vom Seniorenbeirat wurde ein Antrag eingereicht, in dem die Forderung nach einem Böllerverbot an Silvester enthalten ist. Sowohl von den Delmenhorster Grünen als auch der Ratsgruppe Grüne und Partner erhielt dieses Anliegen zuletzt Unterstützung. Erst zu Jahresbeginn sprach sich Murat Kalmis (FDP), Fraktionsvorsitzender der Gruppe FDP/UAD für ein Verkaufsverbot von Feuerwerkskörpern aus und schlug die Abhaltung eines zentralen Feuerwerks auf dem Rathausplatz vor.
 
Die hohe Feinstaubbelastung, die von der Silvesterböllerei hervorgerufen wird, bereitet Umweltschützern seit geraumer Zeit Sorgen, wie die Grünen als Begründung anführen. Warnungen er Umweltschützer wurden bislang noch nicht erhört. Hinzu kommt der Umstand, dass stets einige Menschen leichtsinnig und ohne Rücksichtnahme von Böllern Gebrauch machen. Zusätzlich wird auf das Wohlbefinden von Tieren verwiesen. Ein wahrer Tierfreund könne die Böllerei nicht gutheißen.
 

Im Internet läuft eine Petition der Umwelthilfe für ein Verbot privaten Silvesterfeuerwerks

Außerdem machen die Grünen auf eine Online-Petition der Deutschen Umwelthilfe (DUH) aufmerksam. Damit wird ein allgemeines Verbot von Silvesterfeuerwerk für Privatpersonen und die Abwandlung der Gesetze zur Schaffung einer demgemäß rechtlichen Grundlage für die Kommunen verlangt. Immerhin hat diese Petition schon 215.000 Menschen hinter sich. Hier ist entsprechender Link zur Petition: https://www.duh.de/feuerwerk-protest/. Obendrein beantragte kürzlich die Bundestagsfraktion der Grünen eine Anpassung der ersten Sprengstoffverordnung.
 
Beispielbild: Wenn es nach dem Seniorenbeirat, der Ratsgruppe Grüne und Partner und den Delmenhorster Grünen geht, werden Böller an Silvester nicht länger erlaubt sein. Bildquelle: Fotolia.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare