Schwerer Unfall bei Ottersberg mit acht Verletzten – Auto überbesetzt – Kind betroffen

28. 08. 2017 um 09:29:33 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Autohaus Müller Schmidt + Koch GmbH Delmenhorst

Bereits am vergangenen Samstag, 26. August, kam es auf einer Landstraße bei Ottersberg im Landkreis Verden gegen 20 Uhr zu einem schweren Unfall. Dabei wurden acht Personen zum Teil schwer verletzt.
 
Ein 18-jähriger Fahranfänger war mit insgesamt sechs Personen zwischen 14 und 22 Jahren unterwegs. Auf der Landstraße zwischen der Anschlussstelle Posthausen und Ottersberg wollte er wenden. Dabei bemerkte er ein herannahendes Auto nicht. Dieses rammte seinen Wagen mit Höchstgeschwindigkeit in die Seite und drückte diesen massiv ein. Zufällig vorbeikommende Rettungssanitäter sahen den Unfall und kümmerten sich zusammen mit weiteren Ersthelfern um die Verletzten.
 

Leitstelle löst Großalarm aus

Die zuständige Leitstelle löste angesichts der acht Verletzten Großalarm aus. Neun Rettungswagen, zwei Notärzte und zahlreiche, weitere Rettungskräfte rückten aus. Zwei der Verletzten wurden so schwer verletzt, dass eine Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden konnte. Sie kamen wie die anderen Verletzten in ein Krankenhaus. Zwei Verletzte stammten dabei aus dem Auto, das den 18-Jährigen rammte. Darunter befand sich auch ein zweijähriges Kind, dass aber nur leichte Verletzungen erlitt.
 
Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war ein Mitfahrer im Auto des 18-Jährigen nicht in der Lage, sich anzuschnallen, da nur fünf Sitzplätze mit Gurten zur Verfügung standen. Für die Dauer des Einsatzes musste die Landstraße gesperrt werden.
 
Foto von Nonstop News: Als der Fahrer dieses Wagens auf der Landstraße wendete, fuhr ein anderer Autofahrer in die Seite.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare