Schulanfänger im Straßenverkehr unterwegs – Eltern sollten Schulweg mit Kindern üben

04. 08. 2017 um 14:29:06 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Mit Beginn des neuen Schuljahres sind wieder zahlreiche Kinder auf unseren Straßen unterwegs. Die Polizei bittet darum, Rücksicht auf diese unerfahrenen Verkehrsteilnehmer zu nehmen.
 
Auch die Eltern seien gefragt, wenn es um die Sicherheit auf dem Schulweg geht. So sollten sie diesen mit ihrem Nachwuchs zusammen üben. Dies sorgt laut Delmenhorsts Polizei-Pressesprecherin Désirée Krikkis für Sicherheit bei den Kindern. Zudem sei ein ruhiger Schulweg sicherer als der schnellste, der vielleicht vielbefahrene Straßen kreuzt. Selbstständig den Schulweg zu meistern, bringe den Kindern einen Lerneffekt. Sie mit dem Auto zur Schule zu fahren, führt nach Meinung der Polizei zu mehr Verkehrschaos vor den Schulen.
 

Schulexpress-Haltestellen als Treffpunkte

An sogenannten Schulexpress-Haltestellen können sich Schulkinder treffen und zusammen zur Schule gehen. In den ersten Wochen kann immer ein Elternteil mitgehen, bis die Kinder den Weg kennen. Zudem verteilt die Polizei einen Schulweg-Ratgeber des ADAC an den Delmenhorster Grundschulen. Auch verstärkte Geschwindigkeitskontrollen sind dort geplant. Radfahrer, die oft durch verkehrswidriges Verhalten auffallen, sollen ebenfalls im Fokus der Überwachung stehen.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare