Saunaanbau der Grafttherme fertig – Flaschenhals für Gäste beseitigt – Kleine Neuerungen im Schwimmbereich – Galerie

16. 03. 2018 um 10:35:24 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Autohaus Müller Schmidt + Koch GmbH Delmenhorst

Die Sauna der Grafttherme ist bei den Gästen sehr beliebt. Um dort mehr Platz zu schaffen, wurde angebaut. Damit sollen künftig nicht mehr so schnell Gäste abgelehnt werden müssen.
 
Der Anbau besteht aus zwei Teilen. Da ist einmal der Wintergarten, der die Gastronomie erweitert, und zum anderen ein neuer Ruheraum. Mit hellen, einladenden Farben sollen die Räume den Gästen ihren Aufenthalt angenehm gestalten. Während der Ruheraum letzten Oktober eröffnet wurde, folgte der Wintergarten mit zeitweisen Öffnungen ab dem Weihnachtsgeschäft. Jetzt ist er dauerhaft geöffnet. Daneben steht draußen der altbekannte Badezuber, der nicht nur umgesetzt wurde, sondern auch eine technische Überholung erfuhr.
 

Geplante Baukosten eingehalten

Für den Stadtwerke-Geschäftsführer Guido Becker, dessen Unternehmen die Grafttherme betreibt, war die Erweiterung dringend nötig. Denn die vorherigen Plätze im alten Ruhebereich und der Gastronomie hätten an Tagen mit großem Besucherandrang nicht ausgereicht. “Die Plätze waren nicht ausreichend”, meint Becker. Die Folge: Viele Kunden hätten abgewiesen werden müssen.
 
Der Wintergarten bietet jetzt, je nachdem, wie eng Tische und Stühle gestellt werden, Platz für 30 bis 40 zusätzliche Besucher gleichzeitig. Der neue Ruheraum soll gemütlich wirken, daher werden hier Liegen für 25 bis 30 Gäste aufgestellt. Die für die Baumaßnahmen kalkulierten Kosten von 700.000 Euro werden laut Becker nicht nur ausreichen, sondern vermutlich noch unterschritten. Spatenstich war im letzten April.
 

60.000 Besucher angestrebt

Die neuen Räume sollen jährlich 2.000 bis 3.000 Gäste im Jahr zusätzlich anlocken. Bisher sind es 55.000 bis 56.000. Das Ziel liegt bei 60.000. Ebenfalls diesem Ziel diente eine Überarbeitung des Angebots im Wellness-Bereich im letzten Jahr. Die genauen Gästezahlen für 2017 werden voraussichtlich im Juni veröffentlich. Becker zeigt sich aber schon jetzt sehr zufrieden, auch über die erwartete Bilanz.
 
Auch Annette Kolley macht einen zufriedenen Eindruck. Sie ist seit November Aufsichtsratsvorsitzende des Bades. Inzwischen hat sie sich eingearbeitet. “Ich find’s schön”, meint sie über ihr Haus. Allerdings könne der Beauty-Bereich noch ausgebaut werden. Diese oder eventuelle andere Erweiterungen sind aber noch nicht beschlossen.
 

Übersicht über Sportschwimmer auf Homepage

Auch für den Badebereich gibt es kleine Änderungen. So gibt es ab April aufgrund großer Nachfrage Baby-Schwimmkurse für Eltern und ihren Nachwuchs ab sechs Monaten. Wer sich jetzt anmelden will, muss sich jedoch in Geduld üben: Die Warteliste ist lang.
 
Wer sich beim Schwimmen die Bahnen nicht mit den Sportvereinen teilen will, findet ab sofort auf der Homepage der Grafttherme eine Übersicht der Sport-Schwimmzeiten. Die Belegung durch DLRG und DSV verteidigt Becker: “Wir haben in Deutschland einen Bedarf nach Schwimmausbildung.” Zudem verwies er darauf, dass eine Mädchen-Schwimmmannschaft des DSV in der 2. Bundesliga antritt – wohl auch dank ihres Trainings in der Grafttherme.
 
Foto oben: Guido Becker, Geschäftsführer der Stadtwerke Delmenhorst, und Bad-Aufsichtsratsvorsitzende Annette Kolley freuen sich über den neuen Ruheraum für die Sauna der Grafttherme.
 

 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare