Sattelzug verliert Mehl auf der A29 bei Großenkneten – Staubwolke behindert den Verkehr

10. 07. 2019 um 10:15:41 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Heute (10. Juli) kam es ab 8 Uhr auf der A29 im Bereich der Gemeinde Großenkneten wegen einer verlorenen Ladung zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Mehl verteilte sich rund einen Kilometer lang über der Fahrbahn. Ein Fahrstreifen musste für wenige Stunden gesperrt werden.
 
In Fahrtrichtung Oldenburg war eine 33-jährige Frau mit einem Sattelzug unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Großenkneten und Wardenburg löste sich Restmehl im Silo-Auflieger. Sowohl auf den rechten Fahr- als auch den Standstreifen fiel das Mehl. Auf einer Länge von ungefähr einem Kilometer wurde die Fahrbahn durch das Mehl verunreinigt. Folgende Fahrzeuge, die das Mehl durch Überfahren aufwirbelten, sorgten für eine Staubwolke.
 

Einschränkungen endeten um 10.30 Uhr

Von der Autobahnpolizei Ahlhorn wurde der Sattelzug zur Rastanlage Huntetal begleitet. Dort untersuchte ein Servicewagen des Transportunternehmens das Gespann auf mögliche Defekte.
Eine Sperrung des rechten Fahrstreifens nahm die Autobahnmeisterei Oldenburg vor, damit die Fahrbahn vom Mehl gereinigt werden konnte. Um 10.30 Uhr konnte diese Sperrung aufgehoben werden.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare