Sattelzug gerät von der B213 in Hoyerswege ab und bleibt stecken – Bergung sorgt für Vollsperrung

19. 02. 2021 um 12:33:01 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Ein Unfall ereignete sich heute (19. Februar) gegen 9.50 Uhr auf der B213 im Ganderkeseer Ortsteil Hoyerswege. Daran war ein mit Lebensmitteln beladener Sattelzug alleinbeteiligt. Von der Fahrbahn kam das Fahrzeug in den aufgeweichten Seitenraum ab und stürzte in einen Graben auf die Seite. Unbeschadet überstand der Fahrer den Vorfall. Für die Bergung des 40-Tonners ist es erforderlich, die Fahrbahn für den Verkehr komplett zu sperren.

Mit einem Sattelzug befuhr ein 70 Jahre alter Mann die B 213 aus Delmenhorst kommend in Richtung Wildeshausen. Kurz nach der Wiggersloher Straße kam er aufgrund von Unachtsamkeit mit dem mit Lebensmittel beladenen Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn ab. In leichter Seitenneigung kam dieser in einem angrenzenden Graben zum Stillstand. Der Fahrer konnte das Fahrerhaus unverletzt verlassen. Am Sattelzug entstand Sachschaden, zu dessen Höhe die Polizei noch keine Angaben machen konnte.

Vollsperrung wurde für etwa 14 Uhr angekündigt

Durch den Unfall wurde Erdreich auf die Fahrbahn in Richtung Wildeshausen geschleudert, so dass diese zunächst kurzfristig gesperrt werden musste. Nach Durchführung der Reinigungsarbeiten durch die Straßenmeisterei Delmenhorst konnte die Fahrbahn wieder freigegeben werden. Aktuell ist im Bereich der Unfallstelle eine Geschwindigkeitsbeschränkung eingerichtet.
Für die aufwendigen Bergungsarbeiten mit Kränen muss die Straßenmeisterei eine Vollsperrung der B213 einrichten zwischen der A28 in Delmenhorst und der A1 in Wildeshausen im Streckenabschnitt Ganderkesee und Klein Henstedt einrichten. Mit dieser und damit einhergehenden Verkehrsbehinderungen ist gegen 14 Uhr zu rechnen. Deshalb wird von der Polizei darum gebeten, diesen Bereich dann weiträumig zu umfahren.

Bild: Ein Sattelzug landete heute Vormittag in einem Graben neben der B213 in Hoyerswege, was am Nachmittag eine Vollsperrung bedingt. Bildquelle: NonstopNews / Gerrit Schröder



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare