Sattelzug baut Unfall auf der A1 bei Stuhr – Teilsperrung in Richtung Osnabrück dauert Stunden

09. 07. 2020 um 14:12:17 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Polizei

Ein Unfall geschah heute (9. Juli) gegen 14.15 Uhr auf der A1 in Fahrtrichtung Osnabrück im Bereich der Gemeinde Stuhr. Involviert war darin bloß ein Sattelzug, dessen Anhänger mit einem leeren Seeschiffcontainer beladen war. Niemand wurde verletzt, aber es wurden mehrere Sachschäden angerichtet, die zusammen einen fünfstelligen Betrag ergaben. Zum Teil musste eine Sperrung der Autobahn eingerichtet werden, die aller Voraussicht nach erst gegen 18 Uhr aufgehoben wird.
 
Auf Höhe des Autobahndreiecks Stuhr geriet ein 48 Jahre alter Mann aus noch unbekannter Ursache mit seinem Gespann ins Schleudern. Letztendlich kam er mit dem Führerhaus entgegengesetzt der Fahrtrichtung an der Außenschutzplanke der dreispurigen Fahrbahn zum Stehen. Durch den Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt und der Fahrer konnte das Führerhaus selbstständig verlassen. Sachschaden entstand am Gespann, dem geladenen Seeschiffcontainer und der Außenschutzplanke.
 

Schäden summierten sich auf 30.000 Euro

Der Gesamtschaden wurde von der Polizei auf 30.000 Euro geschätzt. Für die Bergung und Absicherung der Unfallstelle musste die A1 in Fahrtrichtung Osnabrück durch die Straßen- und Autobahnmeisterei teilweise gesperrt werden. Gegen 15.40 Uhr wurde der Verkehr noch an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Voraussichtlich werden sich Bergungsarbeiten bis 18 Uhr hinziehen. Es ist mit Rückstau zu rechnen. Von der Polizei wird empfohlen, die Unfallstelle zu umfahren.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare