Rohrbruch in der Langen Straße – 20 Häuser derzeit ohne Wasser –Reparaturarbeiten laufen

01. 03. 2018 um 12:20:42 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

In der Langen Straße, auf Höhe der Apotheke am Markt, wurde am heutigen Donnerstag, gegen 10.30 Uhr ein Rohrbruch festgestellt. Um den Schaden zu beheben, musste das Wasser durch die Stadtwerkegruppe Delmenhorst abgestellt werden.

Warum es vor dem Marktplatz unter den Pflastersteinen zu einem Rohrbruch gekommen ist, der sich durch austretendes Wasser bemerkbar machte, ist bisher noch unklar. „Wir betreiben zurzeit Ursachenforschung“, berichtete Britta Fengler, Pressesprecherin der Stadtwerkegruppe Delmenhorst, heute Mittag.  Bei dem betroffenen Rohr handele es sich um ein Hauswasserrohr. Deshalb seien auch die umliegenden Häuser (etwa 20 an der Zahl) von den Behebungsarbeiten betroffen und derzeit ohne Wasser.

Update vom  1.3. 2018, 17 Uhr:

Wie die StadtWerkegruppe eben mitteilte, dauern die Reparaturarbeiten am Wasserrohrbruch auf dem Marktplatz, Höhe des Restaurants Markt 1, weiter an. „Die Schadensstelle, an der es zum Bruch kam, wurde erst vor wenigen Minuten gefunden“, sagt Britta Fengler, Pressesprecherin der Stadtwerkegruppe. Wie lang die Reparaturmaßnahmen noch andauern werden, steht zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest. „Erschwert wird die Maßnahme durch den frostigen Boden“, so Fengler weiter, „die Mitarbeiter der StadtWerkegruppe sowie der Tiefbaufirma setzen aber alles daran, so schnell wie möglich die Arbeiten zu beenden.“ Für die etwa 20 betroffenen Anlieger wird derzeit eine Trinkwassernotversorgung aufgebaut.

Update vom 1.3. 2018, 20 Uhr:

Gestern Abend teilte uns die Pressesprecherin der Stadtwerke Delmenhorst, Britta Fengler, mit, dass der Schaden auf Grund des Wasserrohrbruchs auf dem Marktplatz/Höhe Markt 1 ist behoben ist. Dadurch ist in dem betroffenen Bereich die Trinkwasserversorgung wieder gewährleistet. Die Oberfläche ist jedoch noch nicht wieder fertiggestellt, dies wird im Laufe der nächsten Tage geschehen.





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare