Ratsherr irritiert mit zweifelhaftem Corona-Scherz auf Facebook

11. 03. 2020 um 14:21:18 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Deutschland bereitet sich auf eine Ausbreitung des Corona-Virus vor. Um ältere und geschwächte Menschen vor Ansteckung zu schützen, wurden bereits Großveranstaltungen wie Fußball-Bundesligaspiele und weitere Events abgesagt, um eine Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Seit Dienstag gibt es auch die ersten (milden) Corona-Fälle in Delmenhorst. Ratsherr Robert Gabriel bewies eine eigene Art von Humor, mit der Situation umzugehen, wie er in einem Facebook-Kommentar mit einem Syphilis-Scherz zu einem Corona-Artikel belegte.

Ratsherr Robert Gabriel (SPD) hat in einer Delmenhorster Facebook-Gruppe ein Posting kommentiert, in dem ein Artikel einer örtlichen Tageszeitung über die ersten Corona-Fälle in Delmenhorst verlinkt war. Gabriels wörtlicher Kommentar lautete: „In Sachsen sind erste Fälle von Syphilis aufgetreten, das Gesundheitsamt hat Geschlechtsverkehr mit mehr als 10 Teilnehmern verboten. Geplante Veranstaltungen sind abzusagen…“ Als eine weitere Kommentatorin humortechnisch in die gleiche Kerbe schlug, legte Gabriel noch nach mit der Aussage: „(Name der Kommentatorin) und  Sachsenpaule hat voll den Hals….“

Als Scherz gemeint

Auf Delmenews-Nachfrage, was damit  gemeint sei, sagte der Ratsherr: „Das war ein Witz, ein Scherz.“ Als solcher solle er auch verstanden werden, so Gabriel. Auf den Hinweis, dass damit auch Menschen , die die Ernsthaftigkeit der Situation noch nicht erfasst haben, vielleicht zu allzu sorglosem Umgang mit dem Thema animiert werden könnten, sagt Robert Gabriel: „Das nehme ich zur Kenntnis.“

Diagnostikzentrum in Vorbereitung

Gegen das Corona-Virus gibt es derzeit noch keinen Impfstoff, die Anzahl der tödlich verlaufenden Krankheitsfälle wird nach aktuellem Stand der Dinge auf etwa zehnmal so hoch wie bei einer Grippe eingeschätzt. In Kürze soll in Delmenhorst ein Diagnostikzentrum für Corona-Verdachtsfälle eingerichtet werden.

Kommentar wurde entfernt

Die SPD-Fraktion jedenfalls hat schnell Konsequenzen gezogen. Auf Nachfrage zum Scherz ihres Fraktionsmitglieds Robert Gabriel sagt die Fraktionsvorsitzende Bettina Oestermann: „Corona ist eine ernstzunehmende Gefahr, mit der man nicht scherzen solle, auch in Delmenhorst gibt es bereits die ersten Fälle.“ Daher habe sie Robert Gabriel aufgefordert, den Kommentar zu löschen. Inzwischen wurde er entfernt.

 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare