Projekt „Kunststation Nordwolle“ stellt ab Sonntag aus – Bilder finden im Fabrikmuseum Platz

07. 02. 2020 um 10:10:16 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

In der Nadelsetzerei des Fabrikmuseums auf der Nordwolle wird am Sonntag, 9. Februar, eine Ausstellung von Bildern des Projekts „Kunststation Nordwolle“ eröffnet. Als Inspiration für die Kunstwerke diente die Auseinandersetzung mit dem Leben auf der Nordwolle in der Vergangenheit und der Gegenwart. Die Vernissage startet um 11 Uhr. Gelegenheit, sich die Bilder anzuschauen, haben Interessierte bis zum 22. März.
 
Letztes Jahr befassten sich die Teilnehmer in dem Projektkurs „Kunststation Nordwolle“ des Familienzentrums „Wolle“ mit dem vergangenen und dem aktuellen Leben auf der Nordwolle. Begleitet wurde das Projekt von der Künstlerin Marietta Armena. Sie ermunterte die Teilnehmer und versetzte sie dazu in die Lage, die daraus gewonnenen Ideen in Form von Bildern künstlerisch festzuhalten. Finanziell unterstützt wurde das Projekt vom Bundesprogramm „Demokratie leben!“.
 

Malkurs des AWO-Gemeinschaftszentrums ist auch beteiligt

Zusätzlich ist ein weiterer Kurs der Künstlerin, der regelmäßig im AWO-Gemeinschaftszentrum angeboten wird, mit Werken bei der Ausstellung vertreten. Genau sechs Wochen, nämlich bis zum Sonntag, 22. März, hängen die Bilder aus. Der Eintritt zur Ausstellungseröffnung ist frei. Ansonsten ist die Ausstellung während der regulären Öffnungszeiten des Fabrikmuseums, also, mit Ausnahme von Montag und Samstag, täglich von 10 bis 17 Uhr zu den üblichen Eintrittspreisen besichtigen.
 
Eröffnung der Ausstellung des Projektes „Kunststation Nordwolle“

Veranstaltungsort: Nordwolle Delmenhorst; Nordwestdeutsches Museum für IndustrieKultur; Nadelsetzerei; Am Turbinenhaus 12

Uhrzeit: 11 Uhr

Datum: 9. Februar
 
Bild: Ab Sonntag beherbergt das Fabrikmuseum eine Ausstellung mit Bildern des Projekts „Kunststation Nordwolle“.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare