Polizei stoppt Geisterfahrer auf der A29 bei Großenkneten – 81-jähriger Mann sitzt am Steuer

19. 09. 2019 um 09:07:49 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Über einen Falschfahrer wurde die Polizei am gestrigen Mittwoch, 18. September, gegen 23.20 Uhr per Notruf in Kenntnis gesetzt. Dieser befuhr mit seinem PKW auf der A29 im Bereich der Gemeinde Großenkneten die falsche Seite. Letztlich schaffte es die Polizei, seine Irrfahrt zu beenden und ihn von der Autobahn zu geleiten. Aktuell ist die Polizei auf der Suche nach weiteren Zeugen.
 
Zunächst teilte eine Zeugin, die mit ihrem Auto auf der A29 in Richtung Ahlhorner Dreieck unterwegs war, mit, dass ihr zwischen den Anschlussstellen Großenkneten und Ahlhorn ein PKW entgegenkam. In der weiteren Folge meldeten sich weitere Verkehrsteilnehmer, die dem Geisterfahrer zwischen den Anschlussstellen Wardenburg und Großenkneten ausweichen mussten. Glücklicherweise herrschte zu diesem Zeitpunkt nur ein geringes Verkehrsaufkommen.
 

In Wardenburg war Endstation

Den eingesetzten Beamten der Autobahnpolizeien Ahlhorn und Oldenburg gelang es mithilfe von Beamten der Polizei Wildeshausen, den PKW an der Anschlussstelle Wardenburg zu stoppen und von der Autobahn zu fahren. Hinter dem Lenkrad befand sich ein 81 Jahre alter Mann. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.
 

Führerschein wurde konfisziert

Der Führerschein des Mannes wurde beschlagnahmt. In diesem Zusammenhang sucht die Autobahnpolizei Ahlhorn nach weiteren Zeugen sowie Geschädigten, die durch den Falschfahrer gefährdet wurden. Sie werden gebeten, hierzu unter (04435) 9316-0 Kontakt aufzunehmen.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare