Polizei schnappt an Drogenhandel beteiligtes Trio – Delmenhorster sitzt in Untersuchungshaft

14. 02. 2020 um 15:20:51 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Ein Schlag gegen die Drogenkriminalität gelang der Polizei Cloppenburg/Vechta am späten Dienstagnachmittag, 11. Februar, mit der Festnahme eines 45 Jahre alten Mannes aus Delmenhorst. Ihm wird Drogenhandel zur Last gelegt. Gegen den Tatverdächtigen liefen schon wochenlang intensive Ermittlungen. Nun befindet sich der Delmenhorster in Untersuchungshaft.
 
Bei den Ermittlungen wurde bekannt, dass am vergangenen Dienstag ein 29 Jahre alter mutmaßlicher Mittäter eine größere Menge Hartdrogen in Bremen besorgen wollte. Durch die kriminalpolizeilichen Maßnahmen konnte festgestellt werden, dass der Komplize mit einem Mietfahrzeug und einem 20-jährigen mutmaßlichen Gehilfen zunächst nach Bremen fuhr. Anschließend kam es auf der Raststätte Schneiderkrug an der A1 in Emstek zu einer Drogenübergabe an den 45 Jahre alten Hauptakteur aus Delmenhorst. Dabei wurden alle drei Personen von Spezialeinsatzkräften festgenommen.
 

Drogen im Wert von 10.000 Euro wurden konfisziert

Im Rahmen des Polizeieinsatzes wurde auch eine nicht unerhebliche Menge an Hartdrogen im Wert von etwa 10.000 Euro beschlagnahmt. Während im Anschluss der 20-Jährige Angaben zur Tat machte, schwiegen die beiden anderen Verdächtigen. Des Weiteren wurden mehrere Wohnungen im Bereich Cloppenburg, Delmenhorst und Bakum durchsucht. Hierbei wurden weitere Beweismittel sowie größere Mengen Bargeld aufgefunden.
 

Übrige Verdächtige sind wieder auf freiem Fuß

Der 20-Jährige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen am Dienstag entlassen. Einen Tag später am Mittwoch, 12. Februar, erging es dem 29-Jährige auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Oldenburg aufgrund fehlender Haftgründe genauso. Hingegen wurde der Delmenhorster am gleichen Tag auf Antrag der selbigen hin beim Amtsgericht Oldenburg vorgeführt.

Dort erging ein Untersuchungshaftbefehl gegen ihn. In der Folge wurde der 45-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt (JVA) gebracht. Die weiteren Ermittlungen gegen die Abnehmer, die aus dem gesamten Landkreis Cloppenburg stammen, werden von der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta durchgeführt.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare