Polizei-Dienststellen mit Defibrillatoren ausgestattet

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Herzerkrankungen sind die häufigsten Todesursachen in Deutschland. So sterben ungefähr 100.000 Menschen pro Jahr am plötzlichen Herztod – und das oft nur, weil ihnen nicht rechtzeitig geholfen werden konnte. Daher verfügt unsere Polizei nun über Defibrillatoren und das Wissen, wie man damit umgeht.

Die Betroffenen haben meist nur eine Chance, wenn sofort mit der Herzdruckmassage begonnen wird und ein AED-Gerät (Automatisierter Externer Defibrillator) zum Einsatz kommt. Diese Maßnahmen müssen von Laien durchgeführt werden, denn bereits nach fünf Minuten ohne Herzdruckmassage bleiben mit hoher Wahrscheinlichkeit irreparable Schäden zurück. Aus diesem Grund wurden innerhalb der Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch alle dauerhaft besetzten Dienststellen (Delmenhorst, Brake, Wildeshausen und das Autobahnpolizeikommissariat Ahlhorn) durch die Björn-Steiger-Stiftung mit einem AED ausgestattet. Innerhalb der Inspektionen wurden als Erweiterung zur herkömmlichen Erste-Hilfe-Ausbildung Einweisungen an den Geräten durchgeführt: Neben der Bedienung des AED wurde auch der medizinische Hintergrund erläutert. Die Standorte sind öffentlich gekennzeichnet, sodass die Bevölkerung im Notfall bei den jeweiligen Dienststellen auf geschulte Beamte trifft.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert