Poetry Slammer Tilman Döring am 11. November in Delmenhorst

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Es ist Tilman Dörings erstes abendfüllendes Programm  und trägt den Titel „schade.“ Darin kommen 15 Jahre Poetry Slam an einem Abend gebündelt auf die Bühne. Es verschmelzen Lyrik und Rap, Prosa und Comedy mit improvisierten Moderationen und Chaos.

Drumcomputer meets HipHop meets Ukulelen-Sounds meets Engelsgesänge, meets Loop-Maschine meets Loop-Maschine meets Loop-Maschine meets Loop-Maschine. 90 Minuten verbale Inkontinenz und ein bisschen Poesie. So heißt es vielsagend in der Ankündigung der Veranstaltung, die vom Verein Slam-a-Rang präsentiert wird.

Tilman Döring gilt seit Jahren als einer der aktivsten und vielseitigsten Poetry Slammer der deutschsprachigen Szene. Nach etlichen Preisen auf landesweiten Poetry Slams und Meisterschaften, Fernsehauftritten bei ZDF, WDR und ARTE und einem Studium in südfänkischer Rückengymnastik war es nur eine Frage der Zeit, bis es ihn dazu drängte, das Korsett der literarischen Kurzauftritte zu verlassen, um die deutsche Kleinkunstszene um ein weiteres Solo-Programm zu ergänzen. Die Ankündigung verspricht: „Wird witzig. Kommt vorbei, sonst wart ihr nicht da und das wäre ja schade.“

Tickets und weitere Infos unter:

https://www.eventim-light.com/de/a/65302f915da85305c29ad0bb/e/6530348d5da85305c29ad0e7

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert