PKW wird von A29 bei Wardenburg in Graben bugsiert – Fahrer verletzt sich schwer

19. 12. 2019 um 08:54:24 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Zwischen den Anschlussstellen Wardenburg und Großenkneten auf der A29 ereignete sich am gestrigen Mittwoch, 18. Dezember, gegen 15.30 Uhr ein Unfall. Schwere Verletzungen erlitt dadurch der Fahrer eines PKWs, der von der Fahrbahn abkam. Es besteht der begründete Verdacht, dass Alkohol im Spiel war.
 
Mit seinem PKW befuhr ein 32 Jahre alter Mann die A29 in Richtung Autobahndreieck Ahlhorner Heide. Kurz nach Passieren der Anschlussstelle Wardenburg geriet der Fahrzeugführer rechts von der Fahrbahn, durchbrach den dortigen Wildschutzzaun und kam anschließend einige hundert Meter weiter in einem Graben mit seinem Wagen zum Stehen. Durch den Unfall wurde der Fahrer und alleinige Insasse in seinem Fahrzeug eingeklemmt.
 

Feuerwehr musste Unfallfahrer aus dem Fahrzeug befreien

Aufgrund dessen erfolgte die Alarmierung der Feuerwehr Wardenburg, welche ihn zeitnah erfolgreich bergen konnte. Im Anschluss wurde der 32-Jährige mit schweren Verletzungen einem Krankenhaus zugeführt. Beim Fahrer wurde im Rahmen der Unfallaufnahme eine fast leere Ouzoflasche gefunden, was auf Alkoholkonsum hindeutete. Deshalb erfolgten die Anordnung einer Blutentnahme und die Beschlagnahme des Führerscheines.
 

Schaden liegt bei 5.000 Euro

Ein Atemalkoholtest konnte wegen der notwendigen Erstversorgung vor Ort nicht durchgeführt werden. Nach Polizeiangaben entstand beim Unfall ein Sachschaden von insgesamt circa 5.000 Euro. Für die Dauer des Einsatzes und die Bergungsmaßnahmen war es erforderlich, den Hauptfahrstreifen der A29 für rund zwei Stunden zu sperren. Zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen kam es nicht.
 
Bild: Im Graben landete gestern ein Auto, das von der A29 bei Wardenburg abkam. Der Fahrer verletzte sich schwer. Bildquelle: NonstopNews / Tim Philipsen



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare