Petra Gerlach ist die neue Oberbürgermeisterin – Stichwahl gegen Funda Gür klar gewonnen (Video)

26. 09. 2021 um 20:07:45 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Bei der Oberbürgermeisterinnen-Stichwahl in Delmenhorst hat sich Petra Gerlach deutlich gegen Mitbewerberin Funda Gür (SPD) durchgesetzt. Bei der Bundestagswahl unterlag CDU-Kandidat Philipp Albrecht derweil deutlich gegen Susanne Mittag (SPD).

Nun steht es fest: Die nächste Delmenhorster Oberbürgermeisterin heißt Petra Garlach. Am Sonntagabend setzte sie sich mit 67,94 zu 32,06 Prozent (vorläufiges Endergebnis) durch. Im ersten Wahlgang hatte Petra Gerlach 44,58 Prozent der Stimmen bekommen, Funda Gür 20,58 Prozent.

Funda Gür: „Fairen Wahlkampf gemacht“

Funda Gür sagte am Abend auf Nachfrage: „Ich bin in die Stichwahl gekommen und bin gute Zweite. Ich bin glücklich über diese Erfahrung und bin glücklich, dass ich sie in Delmenhorst machen konnte. Natürlich wäre ich gern Oberbürgermeisterin geworden. Wir waren fachlich und inhaltlich auf einer Ebene – obwohl ich nicht von hier komme. Ich kann Frau Gerlach nur alles Gute wünschen. Wir haben einen fairen Wahlkampf gemacht und uns nicht auseinander genommen. Es zeigt, dass man einen Wahlkampf führen kann, ohne dass man persönlich wird oder andere Leute angreift.

Petra Gerlach ist „geflasht“

Petra Gerlach kommentierte das Ergebnis am Wahlabend so: „Trotz des Etappensieges habe ich mich noch nicht sicher fühlen wollen. Dass mir nun die Delmenhorster ihr Vertrauen ausgesprochen habe, flasht mich gerade. Das macht mich gerade sprachlos. Das ist ja eher selten bei mir (lacht). Ich freue mich auf die Aufgabe, danke Delmenhorst!“

Umarmung der beiden Finalistinnen

Faire Geste: Am Ende des Abends trafen CDU und SPD in der Markthalle aufeinander, Funda Gür gratulierte Petra Gerlach, die beiden umarmten sich.

In puncto Bundestagswahl schlug derweil das Pendel eindeutig für die SPD aus. Susanne Mittag als Kandidatin für den Wahlkreis 28 holte 39,35 Prozent der Stimmen, ihr Mitbewerber Philipp Albrecht (CDU) 24,22 Prozent der Stimmen. Christian Dürr, der für die FDP bereits im Bundestag sitzt, holte 8,51 Prozent. Christina Johanne Schröder errang für die Grünen 10,49 Prozent (jeweils vorläufiges Endergebnis ). Somit sind künftig Susanne Mittag, Christian Dürr und Johanne Christina-Johanne Schröder für den Wahlkreis 28 (Delmenhorst – Wesermarsch – Oldenburg Land) im Deutschen Bundestag vertreten.

Der CDU dürfte auch der eher als schwach wahrgenommene Auftritt ihres Kanzlerkandidaten Armin Laschet geschadet haben.

 

Mittag holt Direktmandat

Wahlsiegerin Susanne Mittag sagte am Sonntagabend: „Besonders freue ich mich, dass ich (nach jetzigen Erkenntnissen) zum ersten Mal als direkt gewählte Abgeordnete in den Deutschen Bundestag einziehe. Ich möchte mich bei den Menschen aus Delmenhorst, dem Landkreis Oldenburg und der Wesermarsch ganz herzlich für das Vertrauen bedanken. Es ist eine starke Bestätigung für meine Arbeit der vergangenen 8 Jahre.“

Bild oben:

Petra Gerlach (für CDU und Grüne) (rechts im Bild) hat sich gegegen Funda Gür (SPD) durchgesetzt.

 


Bild: Thore Güldner

VIDEO: Delmenews hatte am Wahlabend mehr als zwei Stunden per Livestream berichtet. Steffen Peschges und Gerrit Schröder kommentierten für die User die aktuellen Zahlen und hatten zahlreiche Gesprächspartner vor der Kamera:

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare