Peter Menkens ist tot – Stadtbekannter Gastronom hat verschiedene Lokale betrieben

11. 12. 2018 um 08:54:58 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Peter Menkens ist tot. Der in Delmenhorst und umzu bekannte Gastronom ist am Freitagabend im Alter von 81 Jahren plötzlich und unerwartet verstorben.

In den 1960er und frühen 1970er Jahren arbeitete Peter Menkens im Gastronomiebetrieb „Remmer-Bierkeller“ in Bremen. Später übernahm er zusammen mit seiner Frau Heidi das Lokal „Münchner Kindl“ in der Schulstraße in Delmenhorst, das nach einem Umbau in „Peters Bierhaus“ umbenannt wurde.

Es folgten der Betrieb der Traditionsgaststätte „Zur alten Schmiede“ in der Langen Straße 55. Seit dem 4. Juli 2010 waren Peter und Heidi Menkens im Ruhestand. Er war langjähriges Mitglied beim Schützenverein von 1847. In den vergangenen Jahren hat er stets den Bierfassanstich beim Kramermarkt mitorganisierend begleitet.

Peter Menkens starb am Freitagabend plötzlich und unerwartet während einer Weihnachtsfeier. Er hinterlässt seine Frau, einen erwachsenen Sohn und eine Enkelin.

Bizarre Begebenheit am Rande: Beim Abtransport des Toten verstarb ein Mitarbeiter des Beerdigungsinstituts ebenfalls plötzlich und unerwartet.

 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Ich bin Tief erschüttert ich bin oft mit meinem Opa (Alfons Kasing)im Münchner Kindle und auch später in der Alten Schmiede gewesen.Mein Aufrichtiges Beileid und mein Tiefstes Mitgefühl an die Familie .Imke Garbotz