Online-Knöllchen ersetzt Strafzettel bei Parkverstößen – Bezahlung erfolgt einfacher und schneller

29. 07. 2020 um 09:08:53 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Anstelle einer schriftlichen Verwarnung wird bei Parkverstößen in der Stadt an der Delme neuerdings ein sogenanntes Online-Knöllchen unter den Scheibenwischer des betreffenden Fahrzeugs geklemmt. Sowohl über den PC als auch das Smartphone haben Parksünder schon Sekunden nach dessen Aufnahme Zugriff auf ihren Fall, können ihr Vergehen nachlesen und unmittelbar über eine Online-Plattform bezahlen. Dieses neue Angebot wird seit Freitag, 3. Juli, umgesetzt.
 
Für Bürger, die Parkverstöße begehen, soll das Online-Knöllchen das Begleichen von Strafzahlungen vereinfachen. Das läuft folgendermaßen ab: Von Betroffenen muss bloß der individuelle, auf der Benachrichtigungskarte abgedruckte QR-Code mit dem Smartphone gescannt werden, woraufhin sie sich mit dem persönlichen Zugangscode und dem Kfz-Kennzeichen im Online-Portal anmelden. Ein weiterer Zweck besteht darin, die Anzahl von Rückfragen und postalischen Verwarnungen oder Anhörungen zu senken.
 

Werden Strafen nicht bezahlt, bekommen die Parksünder Post

Darüber hinaus wirkt sich das digitale Angebot der Online-Knöllchen positiv auf die Umwelt und das Klima aus, weil weniger Papier verbraucht werden muss. Falls Betroffene ihren Zahlungen nicht nachkommen können oder wollen, wird ihnen die Verwarnung beziehungsweise Anhörung selbstverständlich wie gehabt auf dem Postweg zukommen gelassen.
 
Beispielbild: Statt eines Strafzettels wird bei einem Parkverstoß im Stadtgebiet seit 3. Juli ein Online-Knöllchen verteilt. Bildquelle: Fotolia



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare