Oktoberfest in Divarena geht Samstag in die vierte Runde – Karten noch erhältlich

05. 09. 2018 um 15:18:23 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Im großen Festzelt vor der Divarena wird diesen Samstag, 8. September, bei der vierten Auflage des Delmenhorster Oktoberfestes erneut nach dem alljährlichen Motto „Feiern wie die Bayern“ verfahren. Bläser, ein DJ und eine Live-Band sollen die Gäste ordentlich in Schwung versetzen.
 
Zwischen 17 und 23 Uhr steht das extra für diesen Anlass aufgebaute große Festzelt, das Platz für rund 950 Personen bietet, für alle Freunde der bajuwarischen Gaudi offen. Es ersetzt die kleinere Zeltlandschaft aus dem Vorjahr, die längst nicht so schön gewesen sei, erklärte Christian Hohnholt, einer der beiden Geschäftsführer der Beckertainment GmbH, der Betreibergesellschaft der Divarena. Dadurch ist dieses Mal auch die Zapfanalage im Festzelt integriert und nicht mehr in einem separaten Zapfzelt untergebracht.
 

Offizieller Beginn mit Fassanstich

Ab 17 Uhr wird zunächst Musik vom Band gespielt, und Besucher können sich schon mit handlichen bayerischen Snacks wie Bratwürsten, Brötchen mit Leberkäse oder Brezeln versorgen. Offiziell beginnt das Fest mit dem Fassanstich, den Oberbürgermeister Axel Jahnz um 18 Uhr durchführt. Dann heißt es wieder „O’zapft is!“ Danach folgt der Einmarsch der Wiesnwirte.
 
Für die VIP-Gäste wird gegen 18 Uhr ein eigenes Wiesn-Buffet eröffnet. Für alle Besucher spielt DJ Paddy zusammen mit der Live-Band Impuls. Eine Premiere ist der Auftritt von Bläsern, die erstmals beim Oktoberfest auftreten und der Atmosphäre ihren Stempel aufdrücken wollen. Christoph Becker, der andere Geschäftsführer der Divarena, wies noch darauf hin, dass sich diejenigen auf etwas gefasst machen sollten, die schon im letzten Jahr meinten, es sei viel Konfetti verschossen worden. „Anders ausgedrückt, der Konfetti-Vorrat in der Region ist aufgekauft“, ließ er durchblicken.
 

Drei statt ein Toilettenwagen

Auf dem Gelände um die Divarena und dem Festzelt befinden sich diesmal gleich drei Toilettenwagen, einschließlich eines eigenen Wagens für die VIP-Gäste. Damit reagierten die Veranstalter auf Kritik im Vorjahr, als es nur einen einzigen Wagen gab. Zudem wurde dieser Wagen von unbekannten Besuchern verstopft, vermutlich weil sie etwas hineinschütteten.
 
Wie im Vorjahr bleibt dagegen der Bierpreis. Ein Maßkrug mit dem Gerstensaft kostet weiterhin 10,50 Euro. Etwas verteuert haben sich die Eintrittskarten. Normale Tickets kosten 22 Euro (Vorjahr 19) und VIP-Karten 79 Euro (69).
 

Eile beim Kauf von Eintrittskarten empfohlen

Wenige Tage vor dem Fest sind nur noch wenige Tickets im Vorverkauf. Karten sind in der Divarena bis Freitag von 10 bis 13 Uhr und zwischen 15 und 18 Uhr, an allen Vorverkaufsstellen von Nordwest Ticket oder unter www.oktoberfest-delmenhorst.de verfügbar. Besonders größeren Gruppen, die einen zusammenhängenden Tisch benötigen, wird geraten, die Tickets schnellstmöglich zu erwerben.
 
Letztes Jahr stand noch nicht fest, ob es dieses Jahr eine Neuauflage geben wird. Denn einer der geplanten Veranstaltungstage wurde wegen zu geringer Kartenverkäufe abgesagt.
 
4. Oktoberfest Delmenhorst
Veranstaltungsort: Festzelt vor der DIVARENA; Gustav-Stresemann-Str. 1
Uhrzeit: 17 bis 23 Uhr, Fassanstich 18 Uhr
Datum: 8. September

 
Bild (v.l.): Christian Hohnholt, Lisa-Marie Nistler, Fabian Grote, Christoph Becker und Louisa Kubicek vom Divarena-Team nebst DJ Paddy sehen dem Oktoberfest mit Vorfreude entgegen.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare