Oberbürgermeister Jahnz neuer Aufsichtsratsvorsitzender im Krankenhaus – Verantwortliche sehen Hospital auf guten Weg

30. 11. 2018 um 13:28:19 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Oberbürgermeister Axel Jahnz (SPD) ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender des Josef-Hospitals Delmenhorst (JHD). Das ist ein Ergebnis der ersten Sitzung des Gremiums, die heute, 30. November, stattfand. Jahnz Wahlergebnis fiel einstimmig aus.
 
Jahnz war vor der Sitzung bereits Stellvertreter des Aufsichtsratsvorsitzenden. Daher musste dieser Posten nach seiner Wahl neu besetzt werden. Barbara Schulte, Geschäftsführerin für Finanzen und Infrastruktur am Klinikum Region Hannover, erhielt den Zuschlag.
 

Stellvertreterin zufrieden mit Wahl

Florian Friedel, Geschäftsführer des JHD, zeigte sich zufrieden mit den Wahlergebnissen: “Ich danke Herrn Jahnz und Frau Schulte für ihre Bereitschaft, sich über die reine Mitgliedschaft im Aufsichtsrat hinaus für unsere Klinik zu engagieren.” Ebenfalls beschlossen wurde die Geschäftsordnung des Aufsichtsrates. So sollen Sitzungen mindestens dreimal im Jahr und bei Bedarf stattfinden.
 
Mit den beiden Wahlen ist der neue Aufsichtsrat komplett. Weitere Mitglieder sind Dr. Matthias Esch vom JHD als Mitarbeiter-Vertreter, Martin Müller, Bettina Oestermann (SPD) aus dem Stadtrat, Hans Peter Teetzmann und Dr. Christoph Titz. Als Stellvertreter agieren Dennis Kurku (SPD), Landtagsabgeordneter für die Stadt, Wolfgang Walter und Norbert Mysegaes.
 

Aktueller Zahlenstand stimmt Jahnz positiv

Auch die aktuelle Lage des Hospitals beschäftigte die Mitglieder. Daher gab es einen ersten Überblick, wie weit das Sanierungskonzept und die Wirtschaftslage des Hauses sich entwickelt haben. “Es ist beeindruckend, wie viel das Klinikum in den vergangen Monaten bereits erfolgreich umgesetzt hat”, freute sich Jahnz. Die Anpassung der Personalkosten sei fast abgeschlossen. Dafür wurden gut 130 Mitarbeiter auf 120 Stellen entlassen.
 
Auch die Verringerung der Sachkosten habe zu Kosteneinsparungen beigetragen. Dazu wurden unter anderem alte Dienstleister-Verträge neu verhandelt oder ausgeschrieben. Jahnz gab sich daher optimistisch, wie schon in den letzten Monaten: “Das Josef-Hospital ist dabei, zukunftsfähig zu werden. Ich freue mich darauf, diesen Weg in den kommenden Jahren als Oberbürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender zu begleiten.”
 

Neuer Aufsichtsrat für neue Krankenhausgesellschaft

Der neue Aufsichtsrat war notwendig geworden, weil nach der Insolvenz des JHD und Übernahme des Hauses durch die Stadt auch die bisherige Betriebsstruktur durch die neue Gesellschaft ersetzt wurde. Wie weit jene Mitglieder des Aufsichtsrates, die zugleich im Stadtrat sitzen, ihre Parteikollegen außerhalb des Krankenhaus-Gremiums in ihren Fraktionen informieren dürfen, hatte zwischenzeitlich für Diskussionen gesorgt.
 
Foto: Oberbürgermeister Axel Jahnz (SPD) ist Vorsitzender des neuen Krankenhaus-Aufsichtsrates.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare