Oberbürgermeister Axel Jahnz erläutert seinen Appell „Aufstehen für unser Krankenhaus“ – VIDEO

29. 09. 2017 um 10:42:58 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Am 28. September fand in der Mensa des Willms-Gymnasiums eine öffentliche Ratssondersitzung statt, in der akute Fragen der aktuellen Finanzsituation und der Beschäftigungssituation des JHD geklärt werden sollten. Aufgrund finanzieller Schwierigkeiten steht das Krankenhaus am Anfang eines Schutzschirmverfahrens.
 
Die Stadt Delmenhorst ist mit einem Anteil von 10 Prozent Minderheitsgesellschafter am fusionierten JHD. Den Löwenanteil von 90 Prozent hält die zur katholischen Kirche gehörende Stiftung St. Josef-Stift. Doch der Stadtrat erhielt am Donnerstagabend kaum zufriedenstellende Antworten von JHD-Geschäftsführer Ralf Delker. Dieser verwies darauf, dass manche geforderten Antworten Unternehmensinterna seien und dass ihn der Aufsichtsrat nicht dazu ermächtigt habe, Details bekanntzugeben.
 

Appell an die Bürger

Zahlreiche Lokalpolitiker zeigten sich darüber verärgert, nicht die gewünschten Antworten zu bekommen, auch Oberbürgermeister Axel Jahnz wirkte nicht allzu erfreut. Er richtete gestern einen Appell an die Bürger, sie sollten „aufstehen für ihr Krankenhaus“. Was er genau damit meinte, erläuterte er heute im Videointerview mit Delmenews:

 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare