Noch freie Plätze für Gratis-Konzert in der Apostelkirche

29. 09. 2021 um 14:24:52 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Unter dem Motto „Gestern dort, heute hier“ laden die Stadt Delmenhorst, das Nachbarschaftsbüro Düsternort und die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde „Zu den Zwölf Aposteln“ für diesen Freitag zu einem international besetzten Konzert samt Podiumsdiskussion in die Apostelkirche ein.

Die Veranstaltung findet im Kontext der Interkulturellen Woche statt. Mit dem internationalen Konzert soll auf die Themen Flucht und Ankommen aufmerksam gemacht werden. Es ist auch eine Würdigung für die Menschen, die in Delmenhorst Zuflucht gefunden haben – und für die Gesellschaft, die sie aufgenommen hat. Vor dem Konzert kommen daher Geflüchtete und Engagierte aus Delmenhorst zum Thema „Flucht und Ankommen“ zu Wort.

Berührende Gesänge und außergewöhnliche Instrumente

Auf der Bühne stehen dann das iranische Ensemble Saba und der Chilene Uli Simon, der seine Heimat nach dem Militärputsch 1973 verlassen musste. Der Ensemblename „Saba“ bedeutet übersetzt „der leichte Wind aus dem Osten“. Die Gäste können sich auf berührende Gesänge und außergewöhnliche Instrumente freuen, die bereits vor 4.000 Jahren gespielt wurden. Sie begleiten die ein- und mehrstimmig gesungenen Lieder. Beginn ist um 17 Uhr. Es gibt noch Restplätze, der Eintritt ist frei. Die Teilnahme ist nur unter Beachtung der 3G-Regel und nach Anmeldung möglich. Anmeldungen mit Name und Adresse werden bis Freitagmittag unter Telefon (04221) 99-1607 oder per E-Mail an integrationdelmenhorstde entgegengenommen.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare