Neues Bett und Marmortisch für Miss 50plus Germany – Tatjana Jünger zu Besuch im Bettenstudio Kunst – Video-Interview

18. 11. 2019 um 15:55:03 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Am 25. Oktober wurde Tatjana Jünger (51) zur Miss 50plus Germany gekürt. Sie setzte sich gegen 60 Kandidatinnen durch und das wurde nicht nur mit dem Titel belohnt, sondern auch mit einem Boxspringbett des Bettenstudios Kunst als Hauptpreis und einem Cocktailtisch aus Marmor vom bayrischen Künstler Josef Speckmaier. Zur Geschenkübergabe trafen sich die Mannequin, der Künstler und Inhaberin Marina Kunst heute (18. November) im Bettenstudio Kunst, Reinersweg 29.

Als Spenglermeister und Uhrenmacher Josef Speckmaier von der Kür zur „Miss 50plus Germany“ hörte, wollte er der diesjährigen Siegerin etwas Handgemachtes von sich schenken. Im bayrischen Jenhausen betreibt er seine Manufaktur auf einem Biohof. „Das ist mein Hobby. Mein Vater war Steinmetz und Bildhauermeister. Ich habe seine damalige Berufswahl dann mit meinem Job des Spenglers verbunden“, erzählt der Tischkünstler, der einen handgefertigten Marmortisch und eine Rose aus Kupfer und Messing an Tatjana Jünger übergibt.

Tatjana Jünger interessiert sich für Mode und den Laufsteg

Gegen 20 Finalistinnen setzte sich Tatjana Jünger durch. Vermutlich schaffte sie es, da sie schon seit langer Zeit diesen Traum verfolgt. „Ich bin Berlinerin und wurde dort auf die Mannequin-Schule der ehemaligen Miss Germany, Susanne Erichsen, aufmerksam. Ich besuchte sie dann unangekündigt zuhause mit meiner Mutter und sie begutachtete mich dann“, erzählt Miss50plus Germany.

Zu diesem Zeitpunkt war Tatjana Jünger in ihren 20ern. „Das war kurz nach der Wende“, verrät sie. Doch leider verlief das Treffen mit der Mannequin-Ikone anders, als Tatjana Jünger sich erhofft hatte. „Sie drehte sich zu meiner Mutter um und fragte sie: ‚Was ist denn mit Ihnen?‘. Dabei wollte doch eigentlich ich modeln und nicht meine Mutter“, verrät sie lachend.

Doch sie hielt an ihrem Traum fest, denn sie wollte immer schon „etwas mit Mode und mit dem Laufsteg machen“. Als sie 48 Jahre alt war, hörte sie zum ersten Mal von der 50plus-Wahl: „Mein Mann lachte schon darüber und sagte: „Sie ist die einzige Frau, die sich freut, 50 zu werden““, sagt Jünger, die mit ihrem Talent am Klavier und ihrem Interesse an lateinamerikanischen Tänzen bei der Jury punkten konnte.

Marmortische von Josef Speckmaier erweitern das Sortiment

Tatjana Jünger hat einen Blick für die Schönheit der Kunst und freute sich über den handgearbeiteten Marmortisch des Künstlers Josef Speckmaier. „Jede Steinplatte ist ein Unikat und die wird aus einem Block gefertigt. Ich bau Unikate und verbinde sie mit einer Blecharbeit“, erklärt Speckmaier, der mit der Tischübergabe zum ersten Mal zu Besuch in Norddeutschland ist.

Der Künstler fertigt kleine Säulentische, Großuhrenhäuser aus Metall und Marmor und Tischuhren in Handarbeit an. Und nun werden seine Originaltische exklusiv im Bettenstudio Kunst zum Verkauf angeboten. „Ich plane aber noch einen Kosmetiktisch“, verrät Speckmaier.

Bild oben: Miss 50plus Germany Tatjana Jünger (l.) suchte sich heute im Bettenstudio Kunst von Inhaberin Marina Kunst (r.) ein Boxspringbett aus.

 

 

Von Josef Speckmaier bekam Tatjana Jünger einen Marmortisch und eine Rose aus Kupfer und Messing geschenkt.

 

 

Tatjana Jünger im Video-Interview:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare