Neuer Aufsichtsrat des Krankenhauses kurz vor Bestätigung– Stichwahl für Vertreter der Mitarbeiter

14. 09. 2018 um 12:17:36 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Gestern, 13. September, gab Oberbürgermeister Axel Jahnz (SPD) bekannt, dass alle Mitglieder des neuen Aufsichtsrats des Josef-Hospitals Delmenhorst (JHD) feststehen. Das Gremium besteht aus sieben Personen, die nach Meinung der Verantwortlichen viel Qualität mitbringen.
 
Jahnz selbst wollte die Namen der Mitglieder nicht nennen, weil der Stadtrat erst bei seiner nächsten Sitzung am kommenden Dienstag, 18. September, den entsprechenden Beschluss fassen muss. In dieser Angelegenheit zeigte sich der Oberbürgermeister zuversichtlich, denn alle Fraktionen hätten sich klar für die Nominierten ausgesprochen. Florian Friedel, der Geschäftsführer des JHD, wurde bereits in Kenntnis gesetzt.
 

Fachkompetenz aus mehreren Bereichen

Im nicht öffentlichen Verwaltungsausschuss (12. September) hatten sich die letzten drei Kandidaten vorgestellt. Vom Oberbürgermeister selbst, der aufgrund des Gesellschaftervertrags fester Bestandteil des Aufsichtsrats ist, wurden drei Personen vorgeschlagen. Er findet, dass der Aufsichtsrat kaum politisch besetzt sei. Unter den Personen befänden sich stattdessen vor allem Juristen, Mediziner und sogar eine Managerin, die sich mit dem Krankenhaus auskenne. Qualitativ sieht der Oberbürgermeister das Kontrollorgan deshalb gut zusammengestellt.
 
Jeweils ein Mitglied durften die CDU und die SPD benennen. Erstere scheint Martin Müller, den Verwaltungsleiter der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie im Wichernstift, ins Auge gefasst zu haben. Letztere wird voraussichtlich durch Bettina Oestermann, die Vorsitzende der Fraktion SPD und Partner im Stadtrat, vertreten. Die CDU soll auch schon einen Stellvertreter für ihren Kandidaten ernannt haben.
 

Vertreter der Belegschaft sitzt auch im Betriebsrat

Am Dienstag, 11. September, bestimmten zudem die Mitarbeiter des JHD über ihren Vertreter. Dazu war eine Stichwahl nötig. Nach Angaben von Jahnz handelt es sich beim Vertreter um einen Arzt, der hier sehr bekannt sei und sich auch mit der Ärztelandschaft außerhalb von Delmenhorst auskenne. Auf Nachfrage beim JHD gab es die Auskunft, dass Dr. Matthias Esch, Oberarzt im Team der Toraxchirurgie und Mitglied des Betriebsrats, der Auserwählte ist.
 
Weiterführende Recherchen deuten auf folgende Personen für die drei restlichen Posten hin: Barbara Schulte, Geschäftsführerin am Klinikum Region Hannover (KRH) für den Bereich Finanzen und Infrastruktur. Hanspeter Teetzmann, Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Oldenburg und ehemaliger Leiter des Amtsgerichts Delmenhorst. Und Dr. Christoph Titz, niedergelassener Gynäkologe in Delmenhorst und Vorsitzender der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN).
 
Bild: Die Entwicklung des JHD wird bald von einem neuen Aufsichtsrat beaufsichtigt.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare