Nähwettbewerb kürt ausgefallenste Community-Maske – Aktion leistet Beitrag zur Abfallvermeidung

29. 04. 2020 um 13:01:54 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Zusammenhängend mit der „Europäischen Woche der Abfallvermeidung“, die vom 21. bis 29. November läuft, regt der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) dazu, sich an einem Nähwettbewerb zu beteiligen. Dabei handelt es sich um die Suche nach der originellsten wiederverwendbaren Community-Maske. Mit der Aktion soll Bewusstsein dafür geschaffen werden, dass Abfallvermeidung bedeutend ist und dies auch in Corona-Zeiten gilt.
 
Es ist völlig unabhängig, woraus die Community-Masken bestehen. Um ein paar Beispiele zu nennen, können alte Hemden, T-Shirts oder Bettlaken dazu verwendet werden. Die Kreativität unterliegt in diesem Fall keinerlei Einschränkungen. Im Vordergrund steht folgende Botschaft: Wertschätzen statt wegwerfen! Personen, die an einer Teilnahme am Wettbewerb interessiert sind, müssen lediglich ein Bild von sich mit dem eigens von ihnen hergestellten Mundschutz einreichen.
 

Anmeldefrist endet am 30. Juni

Bis zum 30. Juni bleibt dafür noch Zeit. Die Bilder sind per E-Mail an abfallvermeidung@vku.de zu senden. Jede Person, die mindestens 18 Jahre alt ist, darf am Nähwettbewerb teilnehmen. Wer sich über Teilnahmebedingungen erkundigen und weitere Informationen einholen will, kann das online auf der Internetseite www.wochederabfallvermeidung.de/naehwettbewerb tun.

Zur Bestimmung des Gewinners werden die zugeschickten Fotos auf der Facebook-Seite der Aktion gepostet. Dann entscheidet ganz einfach die Anzahl der „Gefällt mir“-Angaben, die jedes einzelne Bild erzielt. Ein Preisgeld von 100, 70 und 50 Euro erhalten die drei Bilder, die dabei am besten abschneiden.
 
Bild: Im Zuge der „Europäischen Woche der Abfallvermeidung“ wird bei einem Nähwettbewerb die originellste Community-Maske gesucht.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare