Mutter mit drei Kindern bei Rastede verletzt – Fahrerin landet bei Großenkneten im Graben

12. 12. 2017 um 09:07:05 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Auch am gestrigen Montag, 11. Dezember, kam es wieder zu zahlreichen, witterungsbedingten Unfällen. Zwei stechen dabei heraus: So wurde eine vermutlich schwangere Mutter mit ihren drei Kindern bei Rastede verletzt. Und eine Fahrerin landete in Großenkneten im Straßengraben.
 
Die Mutter war gegen 15.30 Uhr auf dem Borbecker Weg zwischen Rastede und Borbeck unterwegs. Im Auto hatte sie ihre drei vier- bis neunjährigen Kinder. Sie wollte auf schneebedeckter Straße mit ihrem Auto ein anderes Fahrzeug überholen. Dabei geriet sie offenbar ins Schleudern, konnte nicht mehr ausweichen und prallte in ein entgegenkommendes Auto. Die beiden Wagen wurden durch den Aufprall in die Straßengräben neben der Straße geschleudert.
 

Kinder schwer verletzt

Durch den Zusammenstoß wurden nicht nur die Mutter und der Fahrer des anderen Autos, sondern auch die Kinder schwer verletzt. Der andere Fahrer musste zudem von der Feuerwehr befreit werden, da er in seinem Wagen eingeklemmt war. Alle Beteiligten kamen in ein Krankenhaus. An den Autos entstand Totalschaden, der auf 16.000 Euro geschätzt wird.
 
Ein weiterer Unfall ereignete sich auf der A29 zwischen Großenkneten und Wardenburg in Fahrtrichtung Oldenburg. Gegen 20 Uhr verlor auch dort eine Fahrerin auf der Überholspur die Kontrolle über ihren PKW, geriet ins Schleudern und überschlug sich. Der Wagen kam auf dem Dach liegend im rechten Straßengraben zum Liegen. Die Fahrerin wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert.
 
Foto oben (beide Fotos von Nonstop News): Bei Rastede prallten zwei Autos frontal zusammen. Dabei wurden fünf Personen schwer verletzt.
 
Foto unten: Bei Großenkneten landete eine Fahrern auf dem Autodach liegend im Straßengraben.
 

 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare