Mutmaßlicher Kinderschänder in Wesermarsch verhaftet – Öffentliche Fahndung beendet

10. 10. 2017 um 10:18:05 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Das Bundeskriminalamt (BKA) hat einen mutmaßlichen Kinderschänder im Landkreis Wesermarsch verhaftet. Das Besondere: Nach seinem mutmaßlichen Opfer hatte die Behörde gestern, 10. Oktober, mit einem öffentlichen Fahndungsaufruf samt Foto gesucht.
 
Das BKA veröffentliche für die Fahndung das Foto eines vierjährigen Mädchens, dass zwischen Oktober 2016 und Juli 2017 offenbar schweren Misshandlungen ausgesetzt war. Um den Täter dingfest zu machen, entschloss sich die Behörde zu dem Schritt. Vorherige Maßnahmen hatten nicht den gewünschten Erfolg erbracht. Durch die öffentliche Fahndung gingen verschiedene Hinweise bei der Polizei ein. Einer davon führte die Polizei zum mutmaßlichen Täter.
 

Bilder des Kindes löschen

Wenige Stunden nach dem Fahndungsaufruf konnte das BKA den mutmaßlichen Täter und sein Opfer identifizieren. Dieser ist 24 Jahre alt und stammt aus der Wesermarsch. Er soll aus dem Umfeld des Kindes sein. Aufnahmen seiner mutmaßlichen Taten soll er auf einer kinderpornografischen Plattform verbreitet haben. Er soll im heutigen Tagesverlauf einem Haftrichter vorgeführt werden. In seiner Wohnung fanden sich verschiedene Beweismittel. Zur weiteren Ermittlung hat die Polizeidirektion Delmenhorst, Oldenburg-Land und Wesermarsch eine Sonderkommission eingerichtet.
 
Das BKA bittet Internet-Nutzer, die während der Fahndung verbreiteten Bilder des Kindes jetzt zu löschen. Der Opferschutz solle jetzt eingehalten werden.
 
Symbolbild von Nonstop News: Im Landkreis Wesermarsch konnte das Bundeskriminalamt nach einer öffentlichen Fahndung einen mutmaßlichen Kinderschänder verhaften.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare