Musiker von höchster Qualität in der Stadt – 29. Jazzfest Delmenhorst steht bevor

09. 11. 2018 um 15:48:45 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Ende November beginnt das alljährlich stattfindende Jazzfest Delmenhorst mit besonderen Bands und Besetzungen. Insgesamt ist es die 29. Ausgabe des beliebten Events. Mit hochwertigen und außergewöhnlichen Hörerlebnissen warten die Konzerte im Theater Kleines Haus am 23. und 24. November sowie der Frühschoppen in der Markthalle am 8. Dezember auf.
 
Den Anfang macht am Freitag, 23. November, ab 11.30 Uhr die Band Brazzo Brazzone im Theater Kleines Haus. Auf sehr unterhaltsame Weise wird sie dort vor Schulklassen diverse Facetten moderner Brass-Band-Musik darbieten und ihnen näher bringen. Blasmusik, die von Jazz über Rock bis Latin und Balkanmusik reicht, wird dabei von der Band mit Humor präsentiert. Zusätzlich werden einige Überraschungsgäste der Musikschule gemeinsam mit der Band einige Songs spielen.
 

Kooperation dreier Echo-Jazz-Nominierter

Noch am selben Tag startet um 19.30 Uhr der erste Konzertabend mit dem Auftritt des Trios Saskya featuring Silvan Strauss als besonderem Höhepunkt. Das Trio setzt sich aus den Musikerinnen Clara Haberkamp, Anna-Lena Schnabel und Lisa Wulff zusammen, die jeweils Leader einer eigenen Band sind und mit diesen eine Nominierung für den Echo Jazz erhielten.

Im Bundesjazzorchester und in der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg lernten sich die drei kennen. Erstmals arbeiten sie nun als Einheit zusammen und gehen das Projekt Saskya ergebnisoffen an.

Gemeinsam stehen sie für modernen Sound, innovative Klänge, feinfühlige Grooves und starke Melodien. Ihre unterschiedlichen Stile sowie der unkonventionelle Einsatz der Stimmen von Haberkamp und Wulff, gepaart mit dem unverwechselbaren Ton Schnabels auf dem Saxophon, fügen sich zu einem vielseitigen Klangbild zusammen.
 

Instrumente satt

Den zweiten Teil des Abends bestreitet das Vadim Neselovskyi Trio, das seit 2014 aus dem Namensgeber, einem Pianisten, dem Schlagzeuger Ronan Itzik und dem eindrucksvollen Bassisten Daniel Loomis besteht. Ihre Musik besticht mit einer enormen Kraft und Sensibilität. Hinzu kommt eine aufregende Mischung, in der sich das virtuose Spiel des Pianisten und die außergewöhnliche Musikalität in der Kombination des Trios die Waage halten.

Weitere Ausnahmemusiker stehen am Samstag, 24. November, ab 19.30 Uhr auf der Bühne, darunter auch David Helbock’s Random/Control, bei dem ein Trio über zwei Dutzend Instrumente spielt. Hauptsächlich beschränkt sich David Helbock auf Instrumente mit Tasten, Johannes Bär auf Blech- und Andreas Broger auf Holzblasinstrumente. Im Verlauf der Zeit hat sich die Band einen ganz eigenen Sound angeeignet.
 

Ausklang mit Delmenhorster Duo

Auch das Hans Lüdemann Trio Ivoire featuring Simin Tander stellt sich vor. Zusammen mit Balaphonmeister Aly Keita und Schlagzeuger Christian Thomé verbindet Hans Lüdemann am Klavier afrikanische mit europäischer Musik und Jazz. Seine besondere Qualität ist es, eine vollständige Einheit von Musiker und Musik zu erzeugen, die sich direkt auf den Zuhörer überträgt. Es gelingt ihm, Gegensätze zu verbinden und zuweilen aufzuheben.

Zum Abschluss spielt das Duo Les 4 frères am Samstag, 8. Dezember, ab 11 Uhr bei einem kostenlosen Frühschoppen in der Markthalle. In wahnwitzigem Tempo erzählen Matjàs am Vibraphon und Mitchi am Kontrabass musikalischen Geschichten. Mit luftiger Sommermusik von George Brassens bis Django Reinhardt kehren sie in ihre Heimatstadt zurück.
 

KulturBüro hält Karten bereit

Eintrittskarten sind ab sofort im Kulturbüro der Stadt Delmenhorst vor Ort im Erdgeschoss des Rathauses, unter (04221) 99 2464 oder per E-Mail an kulturbuero@delmenhorst.de erhältlich. Die Festivalkarte kostet 40 Euro, ermäßigt 30 Euro. Der Preis für eine Tageskarte beträgt 25 Euro, ermäßigt 18 Euro.

Interessierte Schulklassen können sich im KulturBüro entweder unter (04221) 99-2464 oder über kulturbuero@delmenhorst.de für das Event mit Brazzo Brazzone anmelden. Für das Schülerkonzert sind fünf Euro zu zahlen.
 
29. Jazzfest Delmenhorst

Schülerkonzert Brazzo Brazzone
Veranstaltungsort: Theater Kleines Haus; Max-Planck-Straße 4
Uhrzeit: 11.30 Uhr
Datum: 23. November

Konzertabende
Veranstaltungsort: Theater Kleines Haus; Max-Planck-Straße 4
Uhrzeit: 19.30 Uhr
Datum: 23. und 24. November

Frühshoppen mit Les 4 frères
Veranstaltungsort: Markthalle; Rathausplatz 2
Uhrzeit: 11 Uhr
Datum: 8. Dezember

 
Bild: Die Band Random/Control tritt mit mehr als 24 Instrumenten am zweiten Abend des Jazzfestes auf.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare