Murat Kalmis: Bürgermeisteramt ist kein Thema

15. 09. 2021 um 10:18:47 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Aussagen vom Delmenhorster FDP-Parteivorsitzenden Werner Stoffregen sorgen derzeit für Wirbel, wonach die FDP Delmenhorst eine Wahlempfehlung für die OB-Stichwahl an einen ehrenamtlichen Bürgermeisterposten knüpfe. Murat Kalmis, der naheliegende Kandidat für dieses Amt, wusste selbst gar nichts von dem Statement Stoffregens. Auf Nachfrage sagt er, dessen Aussage sei nicht mit dem Parteivorstand abgestimmt gewesen.

Möchte die FDP neben den beiden bestehenden ehrenamtlichen Bürgermeisterposten, die gewöhnlich die beiden stärksten Fraktionen im Rat stellen, einen dritten Bürgermeisterposten für ihren bisherigen Oberbürgermeisterkandidaten Murat Kalmis schaffen? Liest man derzeit die Diskussion in den sozialen Medien, könnte man zu diesem Rückschluss kommen.

Hintergrund ist, dass sich Parteichef Werner Stoffregen gegenüber einer Tageszeitung entsprechend geäußert hatte, dass eine Wahlempfehlung für eine der beiden Kandidatinnen der OB-Stichwahl daran geknüpft werden könnte.

Stoffregens Aussage war „falsch pointiert“

Doch inzwischen rudert Stoffregen zurück. „Das war von mir falsch pointiert“, sagt er. Gemeint habe er, dass der Posten eines ehrenamtlichen Bürgermeisters nur ein Verhandlungspunkt sei. „Viel wichtiger sind unsere Inhalte.“ Stoffregen habe seine Aussage zudem nicht allein auf eine Wahlempfehlung der Stichwahl zwischen Petra Gerlach (CDU) und Funda Gür (SPD) bezogen, sondern auf eine spätere Koalitionsbildung im Rat.

Kalmis durch Stoffregen-Aussage in der Kritik

Murat Kalmis, Drittplatzierter der Oberbürgermeisterwahl, geriet durch die Aussage Stoffregens massiv in die Kritik. So gibt es in den sozialen Medien Aussagen, es gehe ihm anscheinend eher um Posten als um Politik. Auch Lokalpolitiker äußerten sich inzwischen zum Thema.

„Delmenhorst braucht keinen dritten Bürgermeister“

Ganz allgemein ohne Namensnennung von Parteien oder Protagonisten äußerte CDU-Fraktionschef Kristof Ogonovski zur aktuellen Diskussion in einer Pressemeldung: „Was Delmenhorst bestimmt nicht braucht, ist ein dritter Bürgermeister.“

Kalmis: „Aussage ohne Rücksprache getätigt“

Auf Nachfrage sagt Murat Kalmis: „Ich wusste davon nichts. Herr Stoffregen hat überhaupt nicht mir über das Thema gesprochen.“ Das hatte Stoffregen bereits zuvor auf Delmenews-Nachfrage bestätigt. „Seine Aussage war nicht mit dem Parteivorstand abgestimmt“, so Kalmis. Auf die Frage, ob er denn einen solchen Posten dennoch annehmen würde, sagte Kalmis: „Die Frage stellt sich mir überhaupt nicht. Jetzt geht es um Inhalte.“



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare