Müll-Patrouille für Delmenhorst

04. 05. 2021 um 13:37:29 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Die FDP/UAD-Gruppe erwartet in der morgigen Ratssitzung eine breite Zustimmung aller Parteien zu ihrem Antrag auf Einsetzung einer Müll-Streife für Delmenhorst. Der Antrag zielt auf die Schaffung einer zweiköpfigen Müll-Patrouille analog zum bereits bestehenden System einer “City-Streife”.

Um die Wirksamkeit der Müll-Kontrolleure abschätzen und prüfen zu können, schlägt die Ratsgruppe die Einrichtung dieser Müllfahndung vorerst als Pilotprojekt mit Ausrichtung auf besonders durch Wildmüll belastete Stadtteile vor – z.B. im Stadtsüden und in Teilen des alten Deichhorst.

Grundstücksbesitzer haften mit

“Wir hoffen, dass sich durch den engagierten Einsatz dieser Müllstreife die illegale Ablagerung von Müll eindämmen läßt und so auch eine generelle Verbesserung des Stadtbildes erreicht wird”, erläutert Murat Kalmis, Gruppensprecher und Oberbürgermeisterkandidat der FDP. Die Ratsgruppe geht davon aus, dass nicht nur die direkten Verursacher ermittelt werden. Vielmehr sollen auch die zuständigen Grundstücksbesitzer
zu den Entsorgungskosten herangezogen werden können, wenn illegaler Müll in der Nähe ihrer Wohnungen aufgespürt wird.

Symbolbild: Dank einer Initiative der FDP/UAD-Gruppe soll vermüllte Umwelt in Delmenhorst bald der Vergangenheit angehören Bildquelle: Fotolia

 

 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare