Markthalle steht Samstag im Zeichen der Selbsthilfe – Selbsthilfegruppen stellen sich vor

20. 09. 2021 um 09:05:27 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Nachdem im vergangenen Jahr der Selbsthilfetag coronabedingt ersatzlos gestrichen werden musste, heißen die Selbsthilfe-Kontaktstelle und Arbeitskreis der Delmenhorster Selbsthilfegruppen am kommenden Samstag, 25. September, erneut dazu willkommen. Zwischen 10 und 15 Uhr findet die 17. Ausgabe unter dem Motto „Ein Starkes ‚Wir‘“ in der Markthalle statt. Dabei werden verschiedene Selbsthilfegruppen nähergebracht.
 
Außer den Selbsthilfegruppen aus den Segmenten psychische und chronische Erkrankungen Suchterkrankungen, Behinderung, Soziales und Integration nehmen bei der diesjährigen Veranstaltung noch zusätzliche Beratungs- und Anlaufstellen teil. Hierzu gehören der Sozialpsychiatrische Dienst der Stadt Delmenhorst, die Anonyme Drogenberatung drob und die Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung aus Delmenhorst. Von den externen Stellen wird Selbsthilfearbeit in der Stadt an der Delme bereichert und Hilfe zur Verfügung gestellt.
 

Bedarf ist in Corona-Zeiten gestiegen

„Die Nachfragen nach Selbsthilfegruppen haben besonders in der Pandemie zugenommen. Mit dem Selbsthilfetag möchten wir den Bürgerinnen und Bürgern aus Delmenhorst und umzu ermöglichen, die Gruppen kennenzulernen und mehr über die aktive Selbsthilfearbeit in Delmenhorst zu erfahren“, sagt Jane Holthausen, Leiterin der Selbsthilfe-Kontaktstelle der Stadt Delmenhorst.

Weiter führt sie aus: „Wir möchten zeigen, dass Selbsthilfegruppen sehr wichtig sind und einen elementaren Stellenwert im Genesungsprozess einnehmen können. Der Austausch zwischen Betroffenen entlastet und unterstützt zugleich.“ Ferner beantwortet die Selbsthilfe-Kontaktstelle Fragen zur hiesigen Selbsthilfelandschaft, greift bei Neugründungen sowie der Suche nach Räumlichkeiten unter die Arme und gibt Auskunft über Optionen zu finanziellen Förderungen für Selbsthilfegruppen.
 

Andrang soll durch mehrere Zeitfenster verhindert werden

Unterschiedliche Zeitfenster werden von den Gruppen zur Auswahl stehen, damit die Besucher genauso wie sie einen möglichst angenehmen Selbsthilfetag verbringen können. Auf diese Weise soll gegen das Auftreten von Stoßzeiten vorgebeugt werden. Über Internetseite der Selbsthilfe-Kontaktstelle www.selbsthilfe-delmenhorst.de/selbsthilfetag ist das Programm einschließlich der Einteilung der Gruppen abrufbar.
 

Maske muss getragen werden

Gäste brauchen sich nicht vorher anzumelden. Beim Selbsthilfetag ist den bestehenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen Folge zu leisten. Außerdem gilt vor Ort eine Maskenpflicht und wird der Einritt über die 3G-Regel gewährt. Wenn es noch Unklarheiten geben sollte, können Fragen an die Selbsthilfe-Kontaktstelle entweder per Anruf (04221) 99-2625 oder via E-Mail an selbsthilfe-kontaktstelle@delmenhorst.de gerichtet werden.
 
Selbsthilfetag

Veranstaltungsort: Markthalle; Rathausplatz 2

Uhrzeit: 10 bis 15 Uhr

Datum: 25. September
 
Bild: In der Markthalle wird am Samstag der Selbsthilfetag veranstaltet.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare