Mann im Bahnhof durch Messerstiche schwer verletzt

14. 01. 2018 um 12:01:01 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Am Samstag, den 13.01.2018 um 0.40 Uhr, wurde bei einer körperlichen Auseinandersetzung ein 43 Jahre alter Mann im Bereich des Delmenhorster Bahnhofs durch Messerstiche schwer verletzt.
 
Wie die Polizei berichtet, gerieten den Ermittlungen zufolge im Bereich des Delmenhorster Bahnhofs ein 19 und ein 43 Jahre alter Mann – beide syrischer Abstammung – aneinander. Nach zunächst verbaler Auseinandersetzung soll der 19-Jährige schließlich ein Messer gezogen und damit dem 43-Jährigen schwere Stichverletzungen im Beinbereich zugefügt haben.
 

Täter nach kurzer Fahndung gefasst

Während der Tatverdächtige mit seinen Begleitern flüchtete, konnte sich der schwer verletzte Mann bis ins Bahnhofsgebäude schleppen, wo er schließlich zusammenbrach. Der Mann wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt in ein Krankenhaus gebracht.
 
Der Tatverdächtige wiederum konnte mit seinen Begleitern zwar zunächst vom Unfallort fliehen, wurde aber im Rahmen der Fahndung von einer Streifenwagenbesatzung in einer nahen Straße angetroffen und verhaftet. Nach der Prüfung von Haftgründen kam er vorläufig wieder auf freien Fuß.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare