Malwerkstatt stellt im Kleinen Haus – Sprichwörter dienen als Grundlage für die Kunstwerke

04. 02. 2020 um 11:36:58 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Von heute (4. Februar) an bis zum Dienstag, 3. März, zieren Gemälde der Malwerkstatt Delmenhorst das Foyer im Theater Kleines Haus. Ganz getreu dem Titel der Ausstellung „Sprichwörtlich!“ nehmen die mehr als 30 gezeigten Werke Bezug auf Redewendungen. Offiziell eröffnet wird die Schau am heutigen Abend um 18 Uhr.
 
Auf der Vernissage zur neuen Ausstellung „Sprichwörtlich!“ im Theater Kleines Haus stellen Ulrich Thalmann, erster Vorsitzender der Malwerkstatt, und Magdalena Jendsen-Vonsien, die künstlerische Leiterin der Malwerkstatt, die Werke vor. Gemeinsam haben alle Bilder, dass sie auf alltägliche oder bekannte Redewendungen und Sprichwörter zurückgehen, die von den Vereinsmitgliedern künstlerisch verarbeitet wurden. Musikalisch untermalt wird die Eröffnung der Ausstellung vom Duo E&E.
 

Vielfältigkeit zeichnet Auswahl zusätzlich aus

Bei den präsentierten Werken handelt es sich um eine breite Mischung verschiedenster Materialien und Stilrichtungen. Zugang zur Ausstellung besteht von Montag bis Donnerstag sowohl zwischen 9 und 13 Uhr als auch von 15 bis 17 Uhr sowie freitags in der Zeit zwischen 9 und 13 Uhr. Während Veranstaltungen im Theater laufen, können die Werke zusätzlich betrachtet werden.
 
Vernissage zur Ausstellung „Sprichwörtlich!“

Veranstaltungsort: Theater Kleines Haus; Foyer; Max-Planck-Straße 4

Uhrzeit: 18 Uhr

Datum: 4. Februar
 
Bild: Redewendungen wie „Das Wasser steht mir bis zum Hals“ inspirierten die Malwerkstatt zur neuen Ausstellung im Kleinen Haus. Bildquelle: Sylvia Kuttruf



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare