LKW-Unfall legt linken Fahrstreifen der A1 hinter Baustelle lahm – Fünfstelliger Sachschaden

20. 08. 2018 um 12:48:03 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Ein LKW-Unfall legte am heutigen Montag, 20. August, den linken Fahrstreifen der A1 hinter der Baustelle am Dreieck Stuhr Richtung Osnabrück lahm. Der Vorfall ereignete sich gegen 10 Uhr.
 
Ein 35-Jähriger war mit seinem Sattelzug Richtung Osnabrück unterwegs. Hinter der Baustelle kam sein Gespann ins Schleudern und prallte in die Mittelschutzplanke. Dadurch entstand ein Schaden von 40.000 Euro an der Zugmaschine und dem Auflieger und 10.000 Euro an der Schutzplanke. Der Sattelzug war nicht mehr fahrbereit und blieb auf dem linken Fahrstreifen liegen.
 

600 Liter Diesel ausgelaufen

Der Fahrer klagte derweil über Schmerzen. Zunächst wurde er in einem Rettungswagen behandelt. Später landete ein Rettungshubschrauber neben der Fahrbahn. Welche Art von Verletzung er hat, ist noch nicht bekannt. Durch den Unfall wurde der Tank der Zugmaschine beschädigt. Dadurch liefen 600 Liter Diesel aus. Der linke Fahrstreifen ist für die Aufräumarbeiten noch immer (14.45 Uhr) gesperrt, der Verkehr wird über den Standstreifen geleitet. Es kommt zu einem ausgedehnten Rückstau. Eine Spezialfirma reinigt an der Unfallstelle die Fahrbahn.
 
UPDATE: Seit 15.15 ist der linke Fahrstreifen wieder befahrbar.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare