LKW kollidieren auf A1 – Fahrer schwer verletzt

06. 06. 2018 um 09:20:30 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung

Schwere Verletzungen erlitt am gestrigen Dienstag, 5. Juni, ein Fahrer auf der A1 bei einem Unfall. Dieser ereignete sich gegen 16.10 Uhr zwischen dem Autobahndreieck Stuhr und der Anschlussstelle Brinkum in Fahrtrichtung Hamburg.
 
Ein 37 Jahre alter LKW-Fahrer befuhr die Straße und übersah offenbar das Stauende im Bereich der Baustelle. Dadurch fuhr er auf den Sattelzug eines 52-Jährigen auf. Der Unfallfahrer wurde in seiner Fahrerkabine eingeklemmt. Die Freiwillige Feuerwehr Brinkum musste schweres Gerät einsetzen, um ihn zu bergen. Er kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.
 

40.000 Euro Sachschaden

Der Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt. Am Laster des Unfallfahrers entstand ein Totalschaden. Auch der Sattelzug wurde beschädigt. Der Sachschaden liegt bei 40.000 Euro. Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die A1 zeitweise in beiden Richtungen gesperrt werden. Dadurch kam es zu erheblichen Behinderungen und Staus. Die Sperrung Richtung Hamburg konnte um 20.15 Uhr und jene Richtung Münster um 18 Uhr aufgehoben werden.
 
Schon um 14.35 Uhr hatte es etwas vor der Stelle des LKW-Unfalls einen weiteren, schweren Unfall gegeben. Dabei kam ein Beteiligter ums Leben.
 
Foto: Beim Unfall wurde der Fahrer dieses LKW schwer verletzt und Totalschaden am Laster angerichtet. Bild von NonstopNews.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare