Leistung macht Schule unterstützt zwei Delmenhorster Schulen – Grotelüschen: Stärken und Talente fördern

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Über Förderungen aus den neuem Bund-Länder-Programm „Leistung macht Schule“ können sich seit letzten Dienstag, 30. Januar, zwei Delmenhorster Schulen freuen: Die Wilhelm Niermann Grundschule und das Max-Planck-Gymnasium. Delmenhorsts Bundestagsabgeordnete Astrid Grotelüschen (CDU) zeigt sich zufrieden: „Stärken und Talente zu fördern, ist mit der neuen Initiative noch besser möglich.“
 
„Wissen ist Macht und es ist entscheidend, nicht nur für die berufliche Weiterentwicklung, dass die Förderung möglichst früh und schulübergreifend intensiviert wird“, findet Grotelüschen. Denn Bildung ist und bleibt unser wichtigster Rohstoff.“ Als Mitglied im Wirtschaftsausschuss des Bundestages hat Grotelüschen auch künftige Führungskräfte im Blickfeld. Da in Delmenhorst eine Grund- und eine weiterführende Schule mitmachen, sei eine Förderung vom Beginn bis zum Ende der Schulzeit möglich.
 

Förderung für leistungsstarke Schüler

Das Programm unterstützt bundesweit Schulen mit insgesamt 125 Millionen Euro. Laut Grotelüschen gilt es zusätzlich zu bereits bestehenden Initiativen, darunter das MINT-EC Netzwerk, in das das Max-Planck-Gymnasium letztes Jahr aufgenommen wurde. Im Fokus stehen dabei leistungsstarke Schüler, unter anderem in den Bereichen Musik und Naturwissenschaften. Dabei erarbeitet ein interdisziplinärer Forschungsverbund zusammen mit den Schulen eine gezielte Förderung für Kinder und Jugendliche.
 
Foto: Das Max-Planck-Gymnasium gehört zu zwei Delmenhorster Schulen, die durch ein neues Programm gefördert werden.
 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert