Landtage Nord gehen in die 15. Auflage – Wieder umfangreiches Programm – Maislabyrinth wieder dabei

26. 07. 2018 um 14:08:12 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Freunde der Landtage Nord können sich freuen: Dieses Jahr findet die Messe rund um Landwirtschaft bereits zum 15. Mal statt. Damit das Ereignis wieder für alle Besucher ein unvergessliches Erlebnis wird, haben die Macher einiges im Petto. Stattfinden die Landtage vom 24. bis 27. August in Wüsting.
 
“Das ist eine kleine Erfolgsgeschichte”, findet Landwirt und Veranstalter Helmut Urban bescheiden. Dabei sind die Landtage Nord längst eine Großveranstaltung: Wo ursprünglich 150 Aussteller ihre Produkte präsentierten, sind diesmal über 600 dabei. Auf 130.000 Quadratmeter Fläche. Für etwa 70.000 Besucher. Für Urban hat sich das Risiko also gelohnt, als er vor 15 Jahren die Idee für die Messe in die Tat umsetzte.
 

Fläche ausgebucht

Nachdem letztes Jahr Regen dem Parkplatz arg zusetzte, wurde dieser (etwa 40 Hektar groß) aufwendig saniert. Das Hauptgelände selbst ist dieses Jahr ausgebucht. Laut Holger Kreye vom Organisationsteam gibt es daher die Überlegung, kleine Erweiterungsflächen zu schaffen, um weiteren Platz zu erhalten. Auch die Ausstellerhalle ist komplett ausgebucht. Daher wird noch ein Extrazelt aufgebaut. Auch für die zahlreichen Tiere gibt es Zelte, die ihnen Schutz vor Wetterkapriolen und starker Sonneneinstrahlung bieten.
 
Zahlreiche Zwei- und Vierbeiner sind wieder dabei. So werden nicht nur verschiedene Rassen an Nutzvieh wie Rindern gezeigt. Ponyschau, Folien-Championat und gleich drei Besucherschauen für Schafe bilden dabei nur einen Teil des vielfältigen Angebots. Auch die Rettungshundestaffel Wilhelmshaven-Friesland zeigt ihr können. Ein Streichelzoo soll die Kinder ansprechen, ebenso wie der Kinderspielplatz und eine Hüpfburg. Für die kleine Stärkung zwischendurch gibt es unter anderem Kaffee und Kuchen.
 

Ohne Leidenschaft kein Umgang mit Tieren

Einer der Teilnehmer ist Hardi Peter Schaarschmidt. Er ist Spezialist für Border Collies und sagt über den Umgang mit Tieren: “Es geht nicht ohne Leidenschaft.” Gerade Border Collies seien als ursprüngliche Hütehunde “knallharte Arbeiter”. Was die Rasse kann, wird er bei einer unterhaltsamen Hundeshow auf den Landtagen vorstellen.
 
Auch für Urban ist ein sorgsamer Umgang mit Tieren wichtig: “Wenn ich keine gesunden Tiere habe, habe ich keine Leistung.” Er ist überzeugt, dass jeder 2. bis 3. Arbeitsplatz im Oldenburger Land direkt oder indirekt von der Landwirtschaft abhängt. Neben den Landwirten selbst würden auch Banken, Handwerker, die Kirchen und andere davon beeinflusst. “Alles ist aus der Landwirtschaft entstanden.” Entsprechend will er neben Informationen und Spaß auch Probleme für Landwirte den Besuchern näherbringen. Darunter fällt beispielsweise die Düngemittelverordnung.
 

Landmaschinen wieder dabei

Mit dabei sind auch wieder Landmaschinen aller Art. Neben Oldtimern werden auch die neuesten Modelle vorgeführt. Ein Schwerpunkt dabei liegt dieses Jahr auf automatischen Lenksystemen mit GPS für Traktoren. Diese sollen bis auf wenige Zentimeter genau arbeiten können. Nachdem es letztes Jahr fehlte, wird diesmal auch wieder das vielfach nachgefragte Maislabyrinth für einen Besuch offen stehen. Verzichten müssen Besucher dieses Jahr auf das Feuerwerk am Samstag. Dafür wird das Messeprogramm über 18 Uhr hinaus verlängert. Anschließend sorgt eine Big Band für ein musikalisches Highlight.
 

 

Eintrittspreise unverändert

Nicht geändert hat sich dagegen der Eintrittspreis. Erwachsene zahlen 9 Euro, für Kinder zwischen 6 und 14 Jahren werden 4 Euro veranschlagt. Jüngere Kinder haben freien Eintritt, während Schüler, Studenten, Behinderte und Freiwilligendienstleistende gegen Vorlage ihres Ausweises 5 Euro bezahlen. Eine Familienkarte für zwei Erwachsene und Kinder kostet 19 Euro und eine Dauerkarte für alle 4 Tage 19 Euro.
 
Das Veranstaltungsgelände liegt nahe am Wüstinger Bahnhof. Die Parkplätze am Veranstaltungsgelände sind kostenlos nutzbar. Weitere Informationen und das ganze Programm gibt es auf der Homepage der Landtage Nord.
 
Landtage Nord 2018
Ort: Veranstaltungsgelände in Wüstung, Holler Landstraße, 27798 Hude (Wüsting)
Zeit: jeweils von 9 bis 18 Uhr
Datum: 24. bis 27. August 2018

 
Foto oben (v.l.): Das Organisationsteam mit Holger Kreye, Dagmar Breusch, Helmut Urban, Hanno Pietrowski und Ulrike Hartmann freut sich schon auf die Veranstaltung.
 
Foto Mitte: Das Maislabyrinth kehrt dieses Jahr zurück. Foto vom Veranstalter von 2016.
 
Foto unten: Großer Medienandrang herrschte bei der Pressekonferenz. Besonders Tiertrainer Hardi Peter Schaarschmidt zog mit seinen Hunden Abby und May das Interesse der Fotografen auf sich.
 

 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare